Lesung draußen und ein Plan B

+
Mark Fahnert liest aus seinem Krimi "Lied des Zorns."

Nachrodt-Wiblingwerde - Lust auf Gänsehaut-Momente? Die Krimiwerkstatt "Sargfabric" begrüßt am Freitag (28. August)  Thriller-Autor Mark Fahnert und lädt alle Nachrodt-Wiblingwerder zu einer besonderen Lesung ein. 

Ein banger Blick auf die Wettervorhersage – bitte einen warmen Pulli mitbringen – aber es gibt auch einen Plan B: 

Am Freitag findet unter dem Motto „umsonst und draußen“ auf Einladung der Nachrodter Krimiwerkstatt eine Lesung mit dem Thriller-Autor Mark Fahnert statt. Ab 17 Uhr liest er an der Lenneterrasse aus seinem Buch „Lied des Zorns“. Die Bewirtung übernimmt der Kulturschock.

 Sollte es regnen, findet die Veranstaltung in der Grundschule Nachrodt an der Ehrenmalstraße statt. Dort können 30 Personen gut Platz finden.

Aus welchen Kapiteln Polizist und Autor Mark Fahnert liest, bleibt eine Überraschung. „Lied des Zorns“ ist der erste Teil einer Trilogie. Das zweite Buch von Mark Fahnert „Klang des Feuers“ erscheint im November dieses Jahres.

Aufgrund der Corona-Pandemie waren viele zuvor geplante Lesungen bisher kaum möglich. Umso mehr freuen sich die Mitglieder der Krimiwerkstatt Sargfabrik, den Autor am 28. August in seiner Heimatgemeinde begrüßen zu können.

Mark Fahnert und die Sargfabric sind eng miteinander verbunden, da der Thriller-Autor beim ersten Krimi „Der Tote in der Lenne“ mitgewirkt hat und den Nachrodt-Wiblingwerder Schreibern auch beim zweiten Roman aktuell immer mal wieder mit Rat und Tat zur Seite steht.

 Übrigens: Die Lesung am 28. August könnte nicht nur Thriller-Fans eine Freude machen. Unter freiem Himmel wird kein Eintritt genommen. Sollte es Spenden geben, werden diese direkt an die Nachrodter Mahlzeit weitergereicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare