Sanierung des Kornspeichers: Hoffnung auf ein Happy End

+
Der Kornspeicher ist seit Monaten eingerüstet.

Nachrodt-Wiblingwerde – Die Sanierung des Kornspeichers scheint gesichert: Nachdem die Verantwortlichen dringend einen Zimmermann suchten, gab es ein großes Echo.

Für den Kornspeicher könnte es ein Happy End geben: Nach der AK-Berichterstattung über die händeringende Suche nach einem Zimmermann haben sich mehrere Handwerker beim Bauamt der Gemeinde gemeldet. 

Einige Zimmerleute haben angeboten, sich den Kornspeicher einmal anzuschauen. Dieser wird von vielen auch Haferkiste genannt und ist sanierungsbedürftig. 1597 in Kreinberg erbaut, wurde er 1938 auf dem Schulhof in Wiblingwerde aufgestellt. 

Bei Handwerkern "hat sich einiges getan"

Festgestellt wurden die Schäden bei Malerarbeiten für das geplante Koordinationsbüro für Vereine, das im Kornspeicher eingerichtet werden soll. 

Seit Monaten ist der Kornspeicher daher eingerüstet, die Suche nach einem Handwerker gestaltete sich schwierig. „Doch jetzt hat sich einiges getan, das hat mich total überrascht“, sagt Bauamtsleiter Dirk Röding erfreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare