An der Wiblingwerder Straße

Wasser marsch: Sanierung am Friedhof abgeschlossen

An der ehemaligen Zisterne auf dem ev. Friedhof in Nachrodt befindet sich jetzt ein Wasserhahn.
+
An der ehemaligen Zisterne auf dem ev. Friedhof in Nachrodt befindet sich jetzt ein Wasserhahn.

Bislang war es ein Kraftakt - vor allem für ältere Leute. Nun geht‘s deutlich leichter mit dem Gießen auf dem evangelischen Friedhof in Nachrodt.

Nachrodt-Wiblingwerde – Gute Nachrichten vom evangelischen Friedhof an der Wiblingwerder Straße: Die Sanierung der Wasserversorgung ist abgeschlossen. Der Hauptwasserhahn wird Mitte April wieder geöffnet, sobald die Frost-Saison vorbei ist.

Damit ist ein Kapitel beendet, das in der Vergangenheit für großen Kummer gesorgt hatte. Fünf Wassertonnen gab es als Notlösung, damit die Friedhofsbesucher die Kannen nicht den steilen Weg zu den Gräbern schleppen mussten. Allerdings waren die Regentonnen oft nur wenig gefüllt, so dass vor allem ältere Menschen es kaum schaffen konnten, sich so tief ‘runterzubeugen, um an die Pfützen zu kommen. Dafür gibt es nun ein tierisches Problem auf dem Friedhof.

Neue Wasserführung für alte Zisterne

Dass es jetzt ein Happy End gibt, Leitungen komplett neu verlegt wurden, ist Rolf Stiebing, Presbyter im Ehrenamt, zu verdanken, der selbst Hand angelegt hat. „Er hat sich super gekümmert. Es gibt nur einen kleinen Abschnitt ganz oben, wo es keine Nutzung gibt, aber dort kommt ein großes Behältnis hin“, erzählt Presbyter Markus Windgassen erfreut von den neuen Begebenheiten auf dem Friedhof. Auch an der alten Zisterne gibt es eine neue Wasserführung. Dort kann Wasser gezogen werden, aber die Zisterne selbst wird geschlossen.

Mit diesen Nachrichten setzt die Kirchengemeinde ein Zeichen, dass sie nicht, wie ihr oft vorgeworfen wird, den Friedhof aufgegeben hat, weil das Ende beschlossen ist. Am 31. Dezember 2033 soll offiziell die letzte Beerdigung stattfinden. „Die Reparaturen haben leider nur coronabedingt so lange gedauert“, sagt Markus Windgassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare