Rumpelstrecke bleibt Autofahrern lange erhalten

+
Bis sich hier etwas tut dauert es noch Jahre. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Mit konkreten Zeitangaben hält sich der Sprecher des Landesbetriebes zurück. Doch eine Schätzung ist von ihm durchaus zu bekommen: 2014/2015 - dann könnte die berüchtigte Rumpelstrecke der B236 an den Nachrodter Felsen wohl saniert werden. Einige Jährchen werden sich die Autofahrer also wohl noch ärgern müssen.

Immerhin werden jetzt dort regelmäßig die Winterschäden beseitigt und die opulenten Schlaglöcher verfüllt. So mancher Autofahrer ist allerdings erbost über den Zustand und zeigt wenig Verständnis, dass dieser Abschnitt der Bundesstraße nicht auch saniert wird, während andere Teilstücke eine neue Decke oder gar einen neuen Aufbau bekommen.

Das hat durchaus seinen Grund. An dieser Stelle sind die Bauarbeiten schwierig zu handhaben, außerdem ist die Straße offenbar so schadhaft, dass dieses Stück umfassend neu hergerichtet werden muss. Dieses Teilstück zwischen einer 20 Meter hohen Felswand und dem Dümpler Lennebogen gelegen, wird gemeinsam mit dem geplanten Brückenneubau in ein so genanntes Planfeststellungsverfahren eingebunden, erläuterte Michael Overmeyer, Sprecher von Straßen NRW. Hintergrund ist, dass die Auffahrt für die neue Brücke ganz in der Nähe liegt.

Dabei spiele auch eine Rolle, dass die Untere Wasserbehörde unnötig intensive Eingriffe in die Lenne vermeiden wolle und daher den Vorschlag gemacht habe, die Trasse für den angeschlossenen Radweg eben nicht am Wasser, sondern entlang des Felsens laufen zu lassen. Dabei seien die Planungen für den Radweg an der Lenneseite schon längst fertig gestellt. Doch wegen der Anregung der Unteren Wasserbehörde müssten neue Untersuchungen her, die schon zum Teil erfolgt seien. Die Trasse für die Felsseite wurde schon vermessen, Geologen waren aktiv, ein Gutachten ist in Arbeit. „Die Landschaftsbauer müssen das noch kommentieren und all das fließt in das Planfeststellungsverfahren ein,“ erläuterte Michael Overmeyer, Sprecher von Straßenbaulastträger Straßen NRW. Und das dauert eben seine Zeit. ▪

Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare