Andy Schade auf der Bühne / Menschen zusammen bringen

Rockiges Dorffest in Wiblingwerde

+
Andy Schade und Band spielen auf dem idyllischen Schulhof im Schatten des Kornspeichers des Heimatvereins.

Nachrodt-Wiblingwerde - „Rock @ School“ – und los geht es: Am Freitag bebt das Höhendorf. Die Organisatoren wollen die Dorfgemeinschaft stärken. 

Wiblingwerde lebt von einer starken Gemeinschaft. Um diese Gemeinschaft zu fördern und auch, um neu zugezogene Einwohner in den vielen Neubaugebieten in die Dorfgemeinschaft zu integrieren, haben Thomas Bäcker und Martin Neumann ein starkes Fest auf die Beine gestellt.

Live-Rock steht an: Andy Schade und Band spielen auf dem idyllischen Schulhof im Schatten des Kornspeichers des Heimatvereins. Versprochen wird eine Open-Air-Party mit heißer Musik, kalten Getränken und leckerem Essen. 

Jedermänner kümmert sich um Versorgung 

Viele Stunden Vorbereitung und Organisation sind in den vergangenen Wochen und Monaten geleistet worden. Gerade die aktive Gruppe der Jedermänner wird sich um die Versorgung und Betreuung der Gäste kümmern und für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen.

Es wird also ein weiteres Mal rockig auf den Höhen der Doppelgemeinde; zumal der gebürtige Wiblingwerder Andy Hermann Schade mitmischt. Er war zuletzt unter anderen bei der Veranstaltung „Rennerde rockt“ live auf der Bühne zu sehen.

DJ soll für Stimmung sorgen

Damit er sich aber nicht die Finger wund spielt, stellt die Firma Kahlert, die das Musik-Equipment aufbaut, auch einen DJ. „Abends soll es ein paar Tropfen regnen, aber ansonsten wird das Wetter gut“, hofft Martin Neumann auf beste Bedingungen für einen schönen Abend. 

„Wir haben Banner und Plakate nur hier oben im Dorf angebracht. Außerhalb haben wir keine Werbung gemacht, weil es das erste Fest dieser Art ist und wir erst einmal schauen wollen, wie es angenommen wird. Und es geht ja darum, die Leute, die hier wohnen, zusammenzubringen“, so Neumann. 

Beginn um 19 Uhr 

Wenn „Rock @ School“ ein voller Erfolg wird, möchten die Organisatoren die Veranstaltung auf jeden Fall wiederholen. „Aber jetzt ist es erst einmal quadratisch, praktisch, gut“, schmunzelt Martin Neumann. 

Übrigens: Natürlich gibt es auch ein Sicherheitskonzept und zwei Security-Mitarbeiter. Für den Catering-Bereich wurde die Firma Holger Hill mit dem Airstreamer engagiert. Der Eintritt am morgigen Samstag kostet fünf Euro. Beginn ist um 19 Uhr mitten im Dorf auf dem Schulhof. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare