Rettungseinsatz: Mann unter Boot eingeklemmt

+

Nachrodt-Wiblingwerde - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Samstagabend am Hallenscheider Weg in Nachrodt. Doch die Einsatzkräfte mussten zweimal auf den Melder gucken, denn dort stand tatsächlich „eingeklemmte Person unter Boot“.

Ein Mann hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit einem Boot auf einem Anhänger in seiner Hauseinfahrt rangiert. So wie es nach ersten Ermittlungen aussah, verlor er jedoch aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle und wurde von dem Boot eingeklemmt und verletzt. 

Wie genau, ist zunächst noch unklar, denn der Mann konnte sich offensichtlich selbst befreien, wie ein Mitarbeiter der Kreisleitstelle der Polizei auf Anfrage mitteilte. 

Der schmale Hallenscheider Weg war hell erleuchtet. Mehrere Einsatzfahrzeuge der Nachrodt-Wiblingwerder Feuerwehr waren herangerollt. 

Denn die Lage schien zunächst ernst. Während der Verletzte vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht wurde, sorgte die Feuerwehr für die Sicherung und das Ausleuchten der Unfallstelle. 

Genauere Angaben zu dem Unfall sollen im Laufe des Sonntags folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare