Blümchen-Patenschaft

+
Bauamtsleiter Dirk Röding (rechts) überreichte für die Beet-Patenschaft symbolisch eine Gießkanne an Aykut Aggül.

Nachrodt-Wiblingwerde - Nicht nur anmahnen und meckern, selbst etwas tun ist die Devise von SPD-Ratsherr Aykut Aggül.

Aykut Aggül hat eine Patenschaft für das Beet übernommen, das an der Ehrenmalstraße/Ecke Schillerstraße jetzt mit Stiefmütterchen, Hyazinthen und Rhododendron einladend zur Geltung kommt. Auch die Bank wurde erneuert und nach vorn verlegt. Dazwischen steht eine wunderbare Wildkirsche.

Damit ist der „Eingang“ zur Werksiedlung Langenstück erheblich schöner geworden. „Ich merke ja oft im Rat und in den Ausschüssen an, wenn es in der Gemeinde ungepflegt aussieht. Man kann aber nicht nur meckern, man muss auch selbst etwas tun“, so Aggül. Bauamtsleiter Dirk Röding übergab symbolisch eine Gießkanne und appelliert an alle Hundebesitzer, das Fleckchen nicht weiterhin als Hundetoilette zu benutzen.

Freiwillige vor

In vielen Bereichen der Gemeinde gibt es mittlerweile Beet-Patenschaften, unter anderem in Veserde, am Holensiepen, Hagener Straße, in der Schmalsgotte. Aber auch Patenschaften für Spielplätze sind vergeben – für den Niggenhuser Hof beispielsweise. Die Gemeindeverwaltung freut sich über jeden Freiwilligen, der ein Beet übernehmen will und damit zu einem Stück Schönheit in Nachrodt-Wiblingwerde beiträgt – die Kosten für die Pflanzen trägt die Gemeinde. Interessenten können sich unter der Rufnummer 93830 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare