Rastatt-Parkplatz in Nachrodt

Anhänger aufgeschlitzt: Wer hat Täter gesehen?

Die Plane des Anhängers auf dem Rastatt-Parkplatz wurde aufgeschlitzt.
+
Die Plane des Anhängers auf dem Rastatt-Parkplatz wurde aufgeschlitzt.

Unbekannte haben die Plane eines Anhängers aufgeschlitzt. Die Besitzerin ist sauer. Nun werden Zeugen gesucht.

Nachrodt-Wiblingwerde – Eleonore Kinder ist sauer und enttäuscht. „Wer macht denn so was?“, fragt sich die gehbehinderte Frau, die in Nachrodt wohnt. Sie ist mit oft mit einem elektrischen Rollstuhl unterwegs, den sie auf einem kleinen Anhänger parkt. Da vor ihrer Haustür Parkplätze sehr begrenzt sind, steht dieser auf der Fläche an der B 236, neben der vor wenigen Monaten noch die alte Rastatt stand, bis diese abgerissen wurden.

Am 21. Januar hatte Eleonore Kinder den Anhänger mit der grauen Plane dort abgestellt. Als sie am Donnerstag, 4. Februar, zum Parkplatz kam, traute sie ihren Augen nicht. Jemand hatte die Plane zerschnitten. Ein Riss ist es nicht, der Schnitt durch das feste Material ist glatt.

Wer hat Verdächtiges gesehen?

Sie alarmierte die Polizei und erstattete Anzeige. Diese bestätigt, dass eine Anzeige geschrieben wurde. Allerdings gegen Unbekannt. Denn Hinweise auf den Täter gibt es nicht.

Darum hofft Eleonore Kinder: „Vielleicht hat ja jemand gesehen, wer das getan hat.“ Zeugen, die beobachtet haben, wie sich zwischen dem 21. Januar und 4. Februar an dem Anhänger auf dem Parkplatz neben der früheren Rastatt jemand zu schaffen machte, werden gebeten, sich bei der Polizei in Altena unter der Telefonnummer 0 23 52/9 19 90 zu melden.

Die Reparatur der Plane, auf der neben ihrem elektrischen Rollstuhl auch Mobiliar aus dem Keller gelagert sind, „wird teuer“, fürchtet die Nachrodterin. Damit das Interieur nicht nass wird, hat Eleonore Kinder den Riss vorübergehend mit einem extra starken Klebeband abgedichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare