Die „Poller“ sind weg

+
Freie Fahrt an der Ein- und Ausfahrt zum Rastatt-Parkplatz

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Poller sind weg. "Na endlich", werden jetzt viele sagen, die öfter an der Rastatt parken.

Die Hindernisse, die zur Verengung der beiden Aus- und Abfahrten am Parkplatz Rastatt aufgebaut waren, wurden entfernt. „Man hatte die Befürchtung geäußert, dass sich da keiner durchtraut“, sagt Bürgermeisterin Birgit Tupat besonders mit Blick auf die Wohnmobile, die auf dem Rastatt-Parkplatz abgestellt werden dürfen.

Aber auch Pkw-Fahrer fluchten gern über das Nadelöhr und hatten Sorgen vor Kratzern und Schrammen. Auch, wenn es gefühlt eng war, gab es trotz Baken und Steinen eine Durchfahrtsbreite von 2,75 Meter“, sagt Birgit Tupat. „Aber auch ich hatte das Gefühl, dass es eng ist, oder dass mein Auto immer breiter würde“, schmunzelt die Bürgermeisterin.

Die Baken waren übrigens nicht ohne Grund aufgestellt worden: Vermehrt waren Lkw am Wochenende auf dem Rastatt-Parkplatz abgestellt worden. Ob dieses Problem jetzt erneut auftaucht? Für die Wohnmobil-Fahrer ist der Parkplatz jetzt auf jeden Fall besser zu befahren. Es gibt zwei Stellplätze an der Rastatt – als reine Parkmöglichkeit ohne Versorgungsstation. Zwei weitere sind am Holensiepen und zwei an der Turnhalle Wiblingwerde eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare