Ordnungsamt beobachtet Parkverhalten

In der Klingestraße dürfen Fahrzeuge nur auf besonders gekennzeichneten Flächen abgestellt werden. Foto: Griese

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Das Parkverhalten von Autofahrern insbesondere in der Klingestraße, aber auch in anderen Verkehrsberuhigten Bereichen bereitet Ordnungsamtsleiter Axel Boshamer Sorgen. Er appelliert deshalb an die Verkehrsteilnehmer, ihre Fahrzeuge nur in den gekennzeichneten Bereichen abzustellen.

Es sei vermehrt zu beobachten, dass Autofahrer in den Verkehrsberuhigten Bereichen falsch parken. „Vor allem in der Klingestraße hat sich das in letzter Zeit ziemlich gehäuft“, hat Boshamer beobachtet. Das Parken in Verkehrsberuhigten Bereichen ist nur in den gekennzeichneten Bereichen gestattet, ausgenommen ist das Parken zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen. Zuwiderhandlungen werden, abhängig von der Parkdauer und einer eventuellen Behinderung anderer, mit einem Verwarnungsgeld zwischen 10 und 30 Euro belegt.

In der Behinderung anderer sieht Boshamer auch die besondere Problematik des Falschparkens. „In der Klingestraße kommen Nachbarn dann nicht aus ihren Garagen heraus oder ein Lastwagen blockiert bei einer Anlieferung gleich die ganze Straße“, kennt er Situationen, die durch Falschparker ausgelöst werden. Besonders brenzlig werde es jedoch, wenn Rettungsdienst- oder Feuerwehrfahrzeuge nicht zu ihrem Einsatzort gelangen könnten, weil ein ordnungswidrig abgestelltes Fahrzeug ihnen den Weg versperrt.

Boshamer hofft auf die Einsicht der Verkehrsteilnehmer, regelrecht „Jagd“ auf Falschparker will der im Amtshaus für Sicherheit und Ordnung zuständige Fachbereichsleiter jedenfalls nicht machen. Allerdings werde beobachtet, wie sich die Situation entwickelt. Sollte keine Besserung eintreten, werde in Zukunft verstärkt kontrolliert, kündigte Boshamer an. Und dann soll es nicht bei mahnenden Worten bleiben, dann drohen den Falschparkern „Knöllchen“. Denn Parkplätze gibt es nach Ansicht von Axel Boshamer in unmittelbarer Nähe der Klingestraße, wo auch das Seniorenheim Nachrodter Hof steht, genug. „Vor allem im Bereich des Amtshauses gibt es genügend Parkplätze, die mit Parkscheibe genutzt werden können“, verweist Boshamer auf sogar kostenfreie Stellplätze, die nur rund 250 Meter entfernt vom Nachrodter Hof liegen. - vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare