Nur jeder Vierte arbeitet innerhalb der Gemeinde

Arbeitnehmer aus Nachrodt-Wiblingwerde fahren zu mehr als drei Vierteln in andere Städte zum Arbeiten. 20,8 Prozent der Auspendler arbeiten in Iserlohn, 16,7 Prozent in Altena. Foto: Griese

Nachrodt-Wiblingwerde - Nahezu die Hälfte (49,8 Prozent) der 8,6 Millionen Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen pendelte 2012 arbeitstäglich über die Grenzen ihres Wohnortes hinaus zur Arbeit. Wie das Statistische Landesamt anhand von aktuellen Ergebnissen der Pendlerrechnung 2012 mitteilt, war die Zahl der Berufspendler um 1,9 Prozent höher als im Jahr 2011.

Auch die 3198 Erwerbstätigen aus Nachrodt-Wiblingwerde fahren in großer Zahl zum Arbeiten in andere Städte und Gemeinden. Hier beträgt die Auspendlerquote 78,5 Prozent. Damit liegt Nachrodt-Wiblingwerde kreisweit an der Spitze und landesweit auf dem 13. Rang der Kommunen mit den meisten Auspendlern. Die höchste Auspendlerquote hat mit 83,8 Prozent die 22 000-Einwohner-Gemeinde Alfter im Rhein-Sieg-Kreis. Die meisten Auspendler aus Nachrodt-Wiblingwerde haben ihre Arbeitsstelle in Iserlohn (523), Lüdenscheid (488), Altena (419) und Hagen (367). Sie fahren aber auch bis Essen (21) oder Düsseldorf (14).

Auf der anderen Seite decken die Arbeitgeber in der Doppelgemeinde ihren Arbeitskräftebedarf aber auch mit Arbeitskräften von außerhalb. 981 solcher Einpendler hat das Statistische Landesamt für das Jahr 2012 ermittelt. Die meisten kommen aus Iserlohn (251), Altena (202) und Lüdenscheid (115), manche aber auch aus Dortmund (25) und sogar aus Neuss (8). Von den 1669 Menschen, die in Nachrodt-Wiblingwerde ihrer Arbeit nachgehen kommen damit 58,8 Prozent von außerhalb. Damit liegt die Doppelgemeinde landesweit auf dem 94. Platz und noch knapp vor der Landeshauptstadt Düsseldorf (57,8 Prozent). Im Märkischen Kreis hat nur die Gemeinde Schalksmühle eine höhere Einpendlerquote (64,8 Prozent), landesweit liegt Holzwickede an der Spitze (81,5 Prozent).  - Volker Griese

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare