Jetzt auch in Nachrodt

Osterweg am Lenneufer

Besonders für Kinder gibt es auf dem Osterweg viele Überraschungen
+
Ob es auf dem Osterweg auch solche Überraschungen für Kinder geben wird?

Gemeinsam in der Krise: Ein Projekt der Nachrodt-Wiblingwerder Kirchen soll die Osterzeit verschönern und trotz weniger Kontakt- und Festmöglichkeit ein Lichtblick sein.

Nachrodt-Wiblingwerde – Die neue freikirchliche Gemeinde „Lennekirche“, die evangelische Kirchengemeinde Nachrodt-Obstfeld, die katholische Gemeinde St. Josef, die evangelisch freikirchliche Gemeinde Nachrodt und die Christliche Versammlung Wiblingwerde organisieren gemeinsam einen „Nachrodter Osterweg“. Nachrodts Bürgermeisterin Birgit Tupat unterstützt die Aktion.

Von Gründonnerstag bis Ostermontag dürfen acht Stationen im unteren Gemeindegebiet „erlaufen und erkundet“ werden. Im Mittelpunkt natürlich: die Ostergeschichte.

An der Kirche geht es los

Und so gibt es jetzt zwei Osterwege in der Doppelgemeinde: einen in Wiblingwerde, veranstaltet von der Christlichen Versammlung, den anderen in Nachrodt mit einem etwas anderen Konzept.

Der Osterweg im unteren Gemeindebezirk beginnt an der evangelischen Kirche Nachrodt. Von dort unternehmen die Spaziergänger einen kurzen Abstecher zum Amtshaus, bevor es runter zum Lenneufer geht. Nach einigen Stationen dort gehen die Osterweg-Interessierten zurück, wechseln die Straßenseite und laufen zur katholischen Kirche.

Auch die neue Pfarrbeauftragte macht mit

An allen Stationen hängen Plakate mit kleinen Impulsen zu einem Teil der Passionsgeschichte. Das Ungewöhnliche: Die Spaziergänger finden an den Oster-Stationen auch QR-Codes, die sie mit ihren Smartphones einscannen und sodann eigens für diese Aktion gedrehte Videos finden können. Diese sind sehr persönlich gehalten, denn die Verantwortlichen der Gemeinden wenden sich direkt an die Osterweg-Nutzer. Sandra Schnell, die als Pfarrbeauftragte im Bistum Essen die Pfarrei St. Matthäus in Altena und Nachrodt-Wiblingwerde leiten wird, liest ebenso einen Teil der Ostergeschichte vor wie Pastor Wolfgang Kube, Dieter Gütting, Jürgen Gütting und Melissa Wiechel. Persönliche Gedanken der „Botschafter“ runden den Osterweg ab.

Es geht auch ohne Smaartphone

Und auch, wer nicht die Möglichkeit hat, die QR-Codes einzuscannen, wird an den Oster-Stationen nicht leer ausgehen, versprechen die Organisatoren.

Übrigens: Allein die evangelische Kirchengemeinde Wiblingwerde ist beim ökumenischen Osterweg nicht mit im Boot. „Sie hat leider absagen müssen, Herr Nowak hat keine Kapazitäten das unterzubringen und ist mit den Online-Gottesdiensten ausgelastet. Aber beim nächsten Mal klappt es bestimmt“, ist Stefan Rapp optimistisch. Mit Jürgen Gütting gehört er zu der Gründungsinitiative der neuen Lennekirche, zu der im Moment drei Familien gehören. Im Moment finden auch dort der Pandemie geschuldet alle Aktivitäten selbstverständlich nur online statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare