Osterfeuer am Gartenhallenbad wie ein Gemeindetreff

Von Jahr zu Jahr gewachsen

+
Junge und ältere Besucher waren mit Freude bei der Sache.

Nachrodt-Wiblingwerde – Das Osterfeuer in Nachrodt hat sich gemausert. Von Jahr zu Jahr ist es gewachsen, schöner und besser geworden. Am Sonntag feierten hunderte Nachrodter - und Wiblingwerder rund um den brennenden Haufen am Gartenhallenbad.

Es ist ein großes Gemeinschaftsprojekt. Wer kann, der hilft gerne. Ob am Würstchenstand, beim Wertmarkenverkauf oder im Getränkewagen. Inzwischen ist es schon fast ein Selbstläufer geworden und mit den Anfängen nicht mehr zu vergleichen. Damals war es noch ein kleines Feuer und die Besucher mussten sich durch Matsch kämpfen. Kein Vergleich zu dem, was am Sonntag geboten wurde. Ein Feuer, das mehrere Stunden brannte, trockene Füße und gute Stimmung.

Das Feuer war eine Art Gemeindetreff. Denn längst folgten nicht mehr nur Nachrodter der Einladung des Fördervereins Gartenhallenbad. Nach dem langen Winter freuten sich alle über ein Wiedersehen. Man traf Kollegen, Nachbarn, Freunde und alte Schulkameraden. Familien mit Kindern kamen ebenso wie Senioren und Jugendliche. Für die Kinder hatten die Veranstalter ein eigenes kleines Feuer entfacht. Hier konnte Stockbrot gebacken werden. Überhaupt hatte das Feuer eine magische Anziehungskraft auf die kleinen Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare