Osterfeuer festigt die Dorfgemeinschaft Rennerde

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Das wohl größte der mehr als 30 privaten Osterfeuer in der Doppelgemeinde wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag von der Dorfgemeinschaft Rennerde abgebrannt.

Die dorfinterne Veranstaltung lockte Klein und Groß auf die Wiese kurz vor der Einfahrt in die Ortschaft.

Haushoch schlugen die Flammen in den Nachthimmel und lockten die Anwohner zum „Festplatz“. An die 20 Mitglieder der Dorfgemeinschaft waren bis in den späten Abend für die Rennerder im Einsatz. Sie sorgten auch im elften Osterfeuer-Jahr wieder für eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der erneut die Geselligkeit und die Förderung der Nachbarschaft an erster Stelle stand.

Fasziniert von den züngelnden Flammen trauten sich die Mädchen und Jungen im Laufe des Abends immer näher an die schöne „Gefahr“ heran. Der Wind pfiff durch die Glut, trieb unablässig die Flammen an, die sich knackend durch das Holz fraßen. Für atemberaubenden Atmosphäre sorgte der eine oder andere Funkenflug hoch über die Köpfe der Besucher hinweg - ein elementares Schauspiel, das heimelige Stimmung aufkommen ließ.

Während sich die Erwachsenen Deftiges vom Grill schmecken ließen, hatten die Kinder eine Möglichkeit gefunden, ihre ganz eigenen Gaumenfreuden direkt am Osterfeuer zu zubereiten. Statt Fleisch oder Wurst steckten die kleinen Naschkatzen Marshmallows auf lange Holzstäbe und hielten sie ins Feuer. Nur ein paar Sekunden – und schon war die süße Köstlichkeit verzehrfertig.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare