70 Tickets und ein guter Wetterbericht

+
Die Band Herocks mit Jini Meyer spielt am kommenden Samstag (15. September) am Lenneufer in Nachrodt

Nachrodt-Wiblingwerde -  „In neuen Versionen schön knusprig und erfrischend anders“ – heißt es auf „deutsche-mugge.de über die Cover-Songs von Herocks – und wer den Konzertbericht dort liest, wird am Samstag dringend nach Nachrodt wollen, wo sich Jini Meyer mit ihrer neuen Band ab 20 Uhr am Lenneufer die Ehre gibt. Nur: Der Vorverkauf läuft nicht gut.

 „Die Leute wollen sich wahrscheinlich nicht zu früh festlegen. Es könnte ja Shit-Wetter geben. Aber die Wetter Apps vermelden jetzt ein schönes Wochenende. Regenwahrscheinlichkeit 0 Prozent. Und das muss jetzt einfach stimmen“, sagt Ronny Sachse, Vorsitzender des Kulturschocks und Gastgeber des Konzertes am Vorabend zum Lenne lebt-Tag.

Bisher sind nur 70 Karten verkauft – und dass Ronny Sachse und sein Team überhaupt noch schlafen können, ist angesichts der Tatsache, dass der Verein mindestens 420 Besucher benötigt, um plus/minus/null aus der Veranstaltung herauszugehen, schon ein kleines Wunder.

 „Ich hoffe, dass unser erstes Open-Air nicht auch das Letzte sein wird“, so Sachse. Leider gibt es auch ein Problem mit der Vorband. Vier Bands, vier Absagen. Und eine Kapelle wollte gar 800 Euro für einen 45-minütigen Auftritt als Anheizer haben. „Das ist nicht in unserem Budget“, zuckt Ronny Sachse mit den Schultern.

 Aber trotz aller Sorgen im Vorfeld, gibt es auch positive Nachrichten. „Es gibt Bratwurst, Currywurst und Pommes. Ich danke dem Gartenhallenbad-Team, das uns seine Bude und Ausstattung zur Verfügung stellt“, so Sachse und findet es großartig, dass es viele Unterstützer für das Open Air-Konzert gibt: die Sparkasse im Märkischen Kreis, die Stadtwerke Iserlohn, die Provinzial Versicherung Wygoda, die Zurich Versicherung Lewerenz, die Krombacher Brauerei, Getränke Edelmann, die Firma Praedata, die Firma Fischer, Edeka Kantimm, Firma Becker und Café Klunterbunt.

„In Summe sind das sicherlich mehr als 4000 Euro. Dafür bedanke ich mich vielmals. Auch bei der Verwaltung möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit bedanken, und dass wir die Rastatt trotz der Verwüstungen für die Band nutzen dürfen.“ Karten für 17 Euro gibt es bei Edeka Kantimm und Lotto Schmalenbach, bei der Bäckerei Friedrich, beim Altenaer Kreisblatt, bei Katerlöh in Altena und in der kleinen Buchhandlung Letmathe. Online unter www.kulturschock-nawi.de. Abendkasse: 22 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare