Oldtimer-Traktoren ziehen die Blicke auf sich

+
Yannik, Timo und Finn haben Gefallen an einem Eicher-Traktor gefunden. Solche Traktoren fuhren schon auf den Feldern, als die Väter der drei Jungen vielleicht gerade geboren waren.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Liebhaber von Oldtimer-Traktoren waren am Wochenende Auf dem Ahorn an der richtigen Adresse. Der Oldtimer-Traktoren-Club Märkischer Kreis veranstaltete zum ersten Mal auf dem Gelände der Ferien-, Schulungs- und Tagesstätte ein großes Treffen, an dem Oldtimer-Besitzer aus dem gesamten Märkischen Kreis teilnahmen.

15 zumeist liebevoll gepflegte Veteranen der Feldarbeit konnten die Besucher genau unter die Lupe, fachkundige Antworten hatten die Trecker-Fahrer auf so ziemlich jede Frage parat.

Bereits am Samstag zogen die Landmaschinen von einst die Aufmerksamkeit der Wiblingwerder auf sich, als sich der Trecker-Korso seinen Weg über Herlsen durch den Luftkurort bahnte. Viele Passanten blieben beim Anblick der knatternden Vehikel stehen und winkten den Fahrern zu.

Kleinere Reparaturen, wie hier die eines verschmorten Kabels, führten die Oldtimer-Besitzer gleich vor Ort durch.

Vor sechs Jahren rief eine Gruppe von Eicher-Traktorenbesitzern den Oldtimer-Traktoren-Club Märkischer Kreis ins Leben. Mittlerweile befinden sich unter den fahrenden Museumsstücken aber auch Dieselrösser anderer Hersteller. Das momentan wohl wertvollste Exemplar ist ein Lanz Bulldog aus dem Baujahr 1939, ein Exemplar, das Klein wie Groß am Wochenende gleichermaßen begeisterte. Vor allem alle Technikinteressierte kamen voll auf ihre Kosten.

Nicht zu verachten war aber auch die Verlosungs-Aktion des Clubs. Neben attraktiven Kleinpreisen lockten drei Hauptgewinne zum Loskauf. Ein Werkzeugset, eine Motorsäge sowie eine Fahrt zur Meyer-Werft in Papenburg fanden glückliche Gewinner. Ein Geschicklichkeitswettbewerb mit den betagten Landmaschinen, bei dem die Treckerfahrer einen kniffligen Parcours mit einem Eimer Wasser abfahren mussten, rundete das Unterhaltungsprogramm ab. ▪ Susanne Riedl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare