Richter-Mineralöl übernimmt ehemalige Siepker-Immobilie

Neustart für Tankstelle in Wiblingwerde

+
„Seit etwa einem Jahr sind wir daran. Aber jetzt geht es los“, freut sich Geschäftsführer Arnt Richter. An der Lüdenscheider Straße wird eine Tankstelle ohne Shop entstehen.

Nachrodt-Wiblingwerde - Zehn bis 15 Kilometer müssen die Wiblingwerder derzeit in Kauf nehmen, um zu tanken. Besonders für die Landwirte ist das eine kleine Katastrophe. Aber das wird sich schon bald ändern. Denn vermutlich ab Ende Oktober kann an der ehemaligen Siepker-Tankstelle wieder getankt werden

„Wir rüsten die Anlage derzeit um und bringen sie auf den neuesten technischen Stand“, erklärt Arnt Richter, Geschäftsführer von Richter- Mineralöl in Lüdenscheid. Er ist sichtlich erleichtert, dass es jetzt voran geht. 

Schon seit der Insolvenz des alten Betreibers habe man in Verhandlungen gestanden. Nach dem Tod des Inhabers sei man sich dann relativ schnell einig geworden. „Seit etwa einem Jahr sind wir daran. Aber jetzt geht es los“, freut sich Richter. 

Bezahlt wird per EC- oder Hauskarte

An der Lüdenscheider Straße wird eine Tankstelle ohne Shop entstehen. Sie wird wie die anderen Tankstellen des Unternehmens, beispielsweise In der Dönne oder an der Brockhauser Straße in Lüdenscheid, mit einem Tankautomaten ausgestattet. Bezahlt wird also per EC-Karte oder Richter-Hauskarte. 

Letztere gibt es für Vieltanker, die mehr als einmal in der Woche den Service in Anspruch nehmen. Sie erhalten dann alle zwei Wochen eine Sammelrechnung. 

Gekauft hat Richter allerdings rein die Tankstelle. Die ehemalige Werkstatt und die Verkaufshallen sind künftig von den Zapfsäulen unabhägig. Aber auch dafür gibt es bereits eine Lösung. 

Ein Gebrauchtwagenhändler aus Lüdenscheid, der noch nicht namentlich genannt werden möchte, wird den Rest übernehmen, um seine Autos dort unterzustellen. „Es wird kein Autohaus werden, sondern wirklich in erster Linie eine Unterstellhalle für die Wagen. Der Verkauf findet in erster Linie über das Internet statt“, erklärte der Händler. Daher sei auch die Lage im ruhigen Wiblingwerde absolute Nebensache. 

Kein Werkstattservice

Er gehe derzeit davon aus, dass die ersten Autos bereits im September nach Wiblingwerde kommen werden. Weiterhin verzichten müssen die Wiblingwerder auf einen Werkstattservice. Den wird es nach Auskunft des Autohändlers künftig nicht mehr geben. 

Sichtlich erleichtert zeigte sich angesichts der neuen Entwicklung auch Bürgermeisterin Birgit Tupat: „Eine Tankstelle hat in Wiblingwerde wirklich gefehlt“, so Tupat. Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, das Gelände wieder mit Leben zu füllen.“ Sie habe inzwischen auch bereits Kontakt mit den beiden neuen Inhabern der Anlage aufgenommen und ihrer Freude persönlich Ausdruck verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare