Neues Team springt ein: Frauenfrühstück wird fortgeführt

+
Sehr beliebt war das Frauenfrühstück unter Leitung des CVJM in Wiblingwerde immer.

Nachrodt-Wiblingwerde – Gute Nachrichten: Das Frauenfrühstück wird doch fortgesetzt. Neue Helferinnen machen es möglich.

Nachdem der CVJM 25 Jahre lang das Frauenfrühstück in Wiblingwerde veranstaltet hatte, sollte es mangels Mitarbeiterinnen eingestellt werden. Doch jetzt hat sich die evangelische Kirchengemeinde zusammen mit der Christlichen Versammlung bereit erklärt, gemeinsam das Frauenfrühstück fortzuführen. 

Zu einem kleinen Stamm von früheren Mitarbeitern sind einige neue Frauen dazugekommen. Einige gehören zur Kirchengemeinde, einige zur Christlichen Versammlung, und weitere wohnen zwar in Wiblingwerde, gehören aber zu anderen christlichen Gemeinden in umliegenden Städten. 

„So eine Kooperation über Gemeindegrenzen hinweg empfinde ich schon als etwas ganz Besonderes“, sagt Esther Hohage und hofft auf viele Besucherinnen beim Frauenfrühstück in Wiblingwerde am Samstag, 9. November. 

Isa Gütting als Referentin

Dann ist Isa Gütting aus Nachrodt im Gemeindehaus zu Gast. Nach dem Frühstück wird sie zu dem Thema „Hey du! Warum bist du auf dieser Welt?“ sprechen. Isa Gütting hat BWL studiert und fünf Jahre im Einkauf eines großen deutschen Einzelhändlers gearbeitet. 2018 entschied sie sich, ihren sicheren Job zu kündigen, um sich in Gummersbach an einer Bibelschule weiter ausbilden zu lassen. Ihr Ziel ist es, vor allem Frauen zu fördern und ihnen zu helfen, ihr Potenzial zu entfalten.

Das Frauenfrühstück beginnt um 9 Uhr. Anmeldungen nehmen Esther Hohage (e.hohage@t-online.de, 0 23 52/39 02) und Birgit Schulte (0 23 52/3 38 39 60) entgegen.

Lesen Sie auch:
Darum ist das Frauenfrühstück so beliebt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare