Neues Gastro-Konzept an der Lenne

Qbus: Drei Info-Termine für Bürger

+
So könnte Qbus aussehen.

Nachrodt-Wiblingwerde – Ungewöhliches Konzept, ungewöhnliche Wege: Per Videochat können sich Bürger unter anderem über Qbus informieren.

Genießen ist eine Kunst. Dabei schaut man auf die Lenne und erzählt sich die Geschichte von Klaras Höhe. An dieser Stelle soll sich eine junge adlige Dame aus Liebeskummer mit ihrem Pferd in vollem Galopp den Felsen hinabgestürzt haben. 

Schon allein aufgrund dieser Legende ist der Platz, an dem das neue Gastronomie-Konzept „Qbus“ entstehen soll, ein Anziehungspunkt. Und: Wenn es verwirklicht wird, ist es einzigartig in der Umgebung. 

Bürger bekommen Post

Aus den Träumen für den ungewöhnlichen Neuanfang am Rastatt-Standort sind konkrete Pläne geworden. Diese werden den Bürgern jetzt vorgestellt. 2500 Flyer werden in den nächsten Tagen an die Haushalte verteilt. 

Bürgermeisterin Birgit Tupat, Kämmerin Gabriele Balzukat, Christian Waleczek und Martin Schmitz haben daran mitgewirkt, damit die Nachrodt-Wiblingwerder nicht nur detailliert über Qbus informiert werden, sondern auch mit ins Boot geholt werden können, dürfen und sollen. 

Damit es auch einen persönlichen Kontakt zwischen allen Beteiligten geben kann, gibt es zwei Online-Bürgerinformationsveranstaltungen inklusive Videochat und Infostände an der Lenneterrasse. Mehrere große Banner werden zusätzlich, zum Beispiel an der Rastatt, angebracht, damit jeder von Qbus erfahren kann. 

26.500 Euro Kapital zugesagt

„Werden Sie Teil der Bürgerinitiative, um einen Treffpunkt für alle Generationen zu entwickeln. Schaffen Sie einen Ort für vielfältige kulturelle Veranstaltungen und einen Anziehungspunkt für Besucher aus der Umgebung“, heißt es im Flyer. 

Geplant ist nämlich, eine Bürgerstiftung zu gründen. Das Stammkapital zur Gründung einer solchen Stiftung beträgt 50.000 Euro. Absichtserklärungen in Höhe von 26.500 Euro gibt es bis heute. 

„Ich habe auch 55 Firmen angeschrieben“, sagt Bürgermeisterin Birgit Tupat, für die Qbus eine Herzensangelegenheit ist. Sie glaubt fest an einen Erfolg von Qbus, wobei die Gemeinde selbst nur Grund und Boden bereitstellt. 

Die Bürgerstiftung Nachrodt-Wiblingwerde errichtet als Eigentümerin die neue Immobilie. Und die gastronomische Nutzung wird an Qbus verpachtet. Das ist der Plan. 

Nachrodt braucht "gute Stube"

„Nachrodt-Wiblingwerde braucht wieder eine gute Stube, einen gesellschaftlichen Mittelpunkt, eine Begegnungsstätte für alle Menschen. Viele Jahrzehnte lang war die Rastatt als Treffpunkt und Veranstaltungsort das gesellschaftliche Zentrum der Doppelgemeinde. Aufgrund baulicher Mängel und hoher Investitionsbedarfe ist eine Fortführung des bisherigen Rastatt-Konzepts nicht wirtschaftlich darstellbar. Nun ist die Zeit gekommen, allen Bürgern am Rastatt-Standort wieder ein gutes Stück Lebensqualität zurückzugeben. Seit Ende 2018 wurde analysiert, geplant und schließlich Qbus entwickelt“, heißt es im Flyer. 

Und auch die Mitglieder des Rates stehen hinter Qbus und haben sich einstimmig dafür ausgesprochen. „Bevor man sich ins Auto setzt, um irgendwo schön essen zu gehen, kann man es hier schöner haben. Das wird sich herumsprechen“, ist Bürgermeisterin Birgit Tupat guter Dinge, während Qbus auf Facebook auch eine Lawine unterschiedlicher Meinungen losgetreten hat.

Geteilte Meinungen

„Ich halte das Ganze für einen programmierten Reinfall für teuer Geld“, meint ein Nachrodter, während sich aber auch viele Bürger neugierig äußern: „Ich kann mir vorstellen, dass es toll wird, mir gefällt es.“ 

Unterdessen gibt es viele Aktivitäten im Hintergrund. „Manche Leute denken vielleicht, dass sich nichts tut, aber wir prüfen zum Beispiel auch eine Fördermöglichkeit für Qbus“, sagt Birgit Tupat, die es bedauert, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Info-Veranstaltung im April nicht stattfinden konnte. Dafür gibt es aber nun die Chatmöglichkeit und ein Miteinander.

Die Termine

Am Donnerstag, 30. Juli, gibt es für alle Bürger die Möglichkeit, mit den Qbus-Machern ab 19 Uhr zu chatten. Die digitale Bürgerinformation ist dann unter www.qbus-nawi.de zu erreichen. 

Diese wird am Samstag, 15. August, ab 15 Uhr unter der genannten Adresse wiederholt. 

Am Samstag, 1. August, werden ab 12 Uhr Infostände an der Lenneterrasse mit Speise- und Getränkeangebot aufgebaut.

Ein Gastro-Angebot, das es so noch nicht gibt, öffnet bald ganz in der Nähe.

Eine neue Gastronomie entsteht auch in Lüdenscheid - trotz Corona-Pandemie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.