Den Ausblick sitzend genießen

+
Die Kosten pro Ruhebank und deren Aufbau belaufen sich auf etwas 380 Euro. Der Dank von Siegfried Kruse (links) und Dirk Recker galt den zahlreichen Spendern. ▪

NACHRODT ▪ An 13 Stellen rund um Wiblingwerde, Veserde und Gut Sassenscheid können Wanderer ab sofort bequem Platz nehmen und den Blick ins Tal oder über die herbstlich leuchtenden Wälder genießen.

„Ja, es hat lange gedauert“, gibt Dirk Recker von der Gemeinde zu. Im Oktober 2011 kamen die Bänke beim Baubetriebshof an. Spender hatten das nötige Geld zur Verfügung gestellt. Zahlreiche Wanderer hatten zuvor ihre Wünsche für mögliche Standorte geäußert, erzählt Siegfried Kruse, von Dirk Recker als „Wanderpapst“ bezeichnet.

Bei den Standorten haperte es dann allerdings. Zahlreiche Grundstückseigentümer hatten Bedenken gegenüber möglichen Verschmutzungen und Vandalismus und ließen das Aufstellen von Bänken nicht zu. Trotzdem fanden Recker und Kruse gemeinsam gute Plätze für die Ruhebänke. Im Frühjahr begannen die Mitarbeiter des Baubetriebshofes nach und nach die Bänke aufzustellen.

So zum Beispiel nahe der K24 oberhalb von Vogelhenne bei Veserde. Hier verläuft einer der 32 gut beschilderten Wanderwege der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde. „Das ist der Weg 21. Ein Rundwanderweg von Veserde in Richtung Wörden über Vogelhenne und Todtenhelle zurück nach Veserde“, erklärt Siegfried Kruse. 250 Kilometer lang sind die Wege auf dem Gemeindegebiet zusammen. „Wandern ist wieder in“, fügt Dirk Recker an und hofft vermehrt auf Tagesausflügler aus dem Ruhrgebiet.

Die Bänke selbst sind nicht mehr aus Holz, sondern bestehen aus sehr witterungsbeständigem Recyclingmaterial. Vandalen sollen es schwerer haben. „Ein Hinweisschild bei Veserde habe ich schon fünf Mal wieder neu einbetoniert“, ist Siegfried Kruse sauer über die Zerstörungswut einiger Mitbürger.

Wie es an den neuen Bänken zugehen kann, zeigte Kruse gestern Morgen mit Dirk Recker. Er brachte einen großen Picknickkorb gefüllt mit Gläsern, je einer Flasche Wasser und Wein – der ungeöffnet blieb – mit an den Aussichtspunkt. Gemeinsam wurde dann auf die neuen Ruhebänke angestoßen. ▪ David Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare