Zielgerade: 48005 Euro für Qbus

+
Immer mehr Spenden gehen ein - Die Bürger wollen das neue Gastro-Konzept Qbus

Nachrodt-Wiblingwerde – Aktueller Spendenstand: exakt 48005 Euro. Damit rückt die neue Konzept-Gastronomie Qbus in greifbare Nähe. 

50000 Euro sind nötig, damit eine Bürgerstiftung gegründet werden kann. „Wir sind auf der Zielgeraden“, freut sich Bürgermeisterin Birgit Tupat und ergänzt: „Wir sind dabei, eine entsprechende Satzung vorzubereiten.“ Die nächsten Schritte sind Gespräche mit der Stiftungsaufsicht bei der Bezirksregierung und mit dem Finanzamt. Wenn alle positiv dem Vorhaben gegenüber stehen, kann ein Notar mit der Gründung der Stiftung beauftragt werden. 

Sodann muss auch ein Vorstand gewählt werden, wobei hierfür noch nicht klar ist, wie viele Leute darin mitwirken werden. „Wünschenswert wäre es, wenn das breit gefächert ist“, hofft die Bürgermeisterin auf ganz unterschiedliche Tatkräftige. Weder die Bürgermeisterin noch Parteien-Vertreter werden im Vorstand sein. 

„Es ist schon toll, dass Qbus hier so gewollt wird, und dass das Projekt so viele Menschen unterstützen“, sagt Birgit Tupat, „die Menschen brauchen einen Treffpunkt in Nachrodt.“ 

Qbus

 Die Rastatt soll abgerissen werden. Die Gemeinde stellt das Grundstück dann einer Bürgerstiftung zur Verfügung, die dort ein neues Gebäude für eine Konzept- und Eventgastronomie baut, die Christian Waleczek als Betreiber mit Leben füllen möchte. Entstehen soll eine Gastronomie, die alle Nachrodt-Wiblingwerder anspricht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare