Die neue Freiheit nutzen

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Zum Ende der Feier gab es noch rührende Szenen. Viele hatten Tränen in den Augen. Aller Abschied ist schwer - dieser offenbar ganz besonders. 22 Schüler der familiären Albert-Schweitzer-Hauptschule Nachrodt-Wiblingwerde wurden gestern in feierlichem Rahmen aus ihrer Schule entlassen. Von der Klassenlehrerin Ulrike Lipps gab es ein Lob für diesen Abschlussjahrgang. Eine gute Truppe sei das, mit einer tollen Klassengemeinschaft.

Für die Schüler fängt nun ein völlig neuer Lebensabschnitt an. Drei haben eine feste Lehrstelle in der näheren Umgebung, einer geht zur Bundeswehr, zwei wollen die Hochschulreife erlangen und wechseln zu Gymnasien.

Ein guter Teil der Absolventen wird zudem auf die Schulen des Berufskollegs gehen, nicht unbedingt aus der Not heraus, sondern um sich berufsspezifisch, beispielsweise im kaufmännischen Bereich, weiterzubilden, betonte Klassenlehrerin Lipps.

Die Startklasse bestand nur aus 14 Schülern, die restliche acht gesellten sich im Laufe der Zeit, von anderen Schulen kommend, hinzu.

Schulleiter Grote hielt eine prägnante Rede, erklärte den Schülern noch einmal, dass sie außer dem schulischen Wissen auch eine Grundlage für Werte erhalten hätten. Sinnvoll mögen die Schüler ihre neue Freiheiten nutzen und immer weiter lernen.

Michael Schlieck als stellvertretender Bürgermeister überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung und riet den jungen Erwachsenen zu kämpfen, niemals die Hände in den Schoß zu legen. Und er sprach sich noch einmal für den Erhalt der Schule aus - in welcher Form auch immer.

Ein bisschen Unterhaltung gab es auch. Unter anderem intonierten Schüler nach der Melodie von „Marmor, Stein“ ein amüsantes Abschiedslied.

Die Zeugnisausgabe nahm Klassenlehrerin Ulrike Lipps vor. Ein besonderes Lob hatte sie dabei für Denise Ladrière, So ein gutes Zeugnis habe sie noch nie gesehen. So einige haben die Qualifikation, doch nicht jeder will zum Gymnasium. Der Abschlussjahrgang:

10a: Michael da Costa Silva, Patrick Dunkerbeck, Andreas Feller, Arnold Frank, Steffen Henning, Lisa Alien Hohage, Tuncher Hristov, Steffen Klefeldt, Giavanni Loti, Yvonne Neu, Filipe Oliveira Marti.

10b: Neslihan Cil, Tugba Durmus, Kevin Gosmann, Murat Gül, Burak Gümüs, Tima Kallin, Denise Ladrière, Daniel Ruppel, Janine Schlüter, Ziya Sen, Bianca Speiser und Tolga Topcu. ▪ vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare