Kirche verschwindet für Neubau an der Jahnstraße

Nachrodt-Wiblingwerde  Die neuapostolische Kirche wird abgerissen. Stattdessen sollen an Ort und Stelle drei Mehrfamilienhäuser gebaut werden.

Es ist genau elf Jahre her, als in Nachrodt groß der 100. Geburtstag der neuapostolischen Gemeinde gefeiert wurde. Doch die Glanzzeiten sind vorbei. Das Gebäude an der Jahnstraße steht lange leer. Zwischenzeitlich war die Kleiderkammer dort untergebracht. Jetzt werden am Montag höchstwahrscheinlich ganz neue Wege eingeläutet, wenn die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses dem Rat die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 „Ehrenmalstraße/Jahnstraße“ empfehlen. Denn: Genau dort sollen Mehrfamilienhäuser entstehen.

Der Architekt Christoph Damm hat im Namen der neuapostolischen Kirchengemeinde den Entwurf eingereicht. Das Plangebiet befindet sich zwischen der Ehrenmalstraße und der Jahnstraße, umfasst eine Fläche von 4113 Quadratmetern und stellt aus städtebaulicher Sicht eine Baulücke dar.

Ziel der Neuplanung, so der Architekt, ist die Eingliederung des brachgefallenen Grundstücks in die vorhandene Bebauungsstruktur. Die geplante Bebauung soll zweigeschossig mit Satteldach und einer Dachneigung von 30 bis 45 Grad werden. Die neuapostolische Kirche wird abgerissen. Es sollen drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 21 Wohneinheiten entstehen, die von der Ehrenmalstraße und über die bestehende Zufahrt zur Jahnstraße erschlossen werden. Stellplätze sind als Carportanlage im Bereich des bisherigen Kirchenparkplatzes geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare