"Der Tote in der Lenne"

Nachrodter Roman geht zum Lektorat

Das Autorenteam, das sich am Dienstagabend in der Rastatt traf, wird auf eine harte Geduldsprobe gestellt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Wird es denn noch mal was mit dem Nachrodter Krimi? Ja. Fertig ist der Roman „Mörderisches Nachrodt. Der Tote in der Lenne“ schon längst.

Jetzt warten die Mitglieder der Krimiwerkstatt (Foto) darauf, dass das Lektorat den Wälzer auf Herz und Nieren prüft. Und auch das kann wieder dauern.

Das Autorenteam, das sich am Dienstagabend in der Rastatt traf, wird auf eine harte Geduldsprobe gestellt. In den nächsten Tagen und Wochen soll das Cover gestaltet werden.

Auch eine eigene Nachrodter Krimi-Internetseite soll entstehen. Das Buch selbst wird – hoffentlich – spätestens im Sommer erscheinen. Was lange währt, wird endlich gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare