Jugend der Gemeinde bei Adventfeier gut vertreten

Viele junge Leute kamen zu der Feier.

„NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Unsere Adventfeier macht richtig Spaß“, sagte Andrea Gruß von der evangelischen Kirchengemeinde Nachrodt-Obstfeld bei der vorweihnachtlichen Veranstaltung. Sie fand im katholischen Vereinsheim statt.

Nach dem Verkauf des evangelischen Vereinshauses an der Schillerstraße bot unter anderem auch die katholische Kirchengemeinde St. Josef an, ihre Räumlichkeiten zu nutzen. So wurde dort im Gemeindesaal am Samstagnachmittag eine richtig tolle Feier begangen.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Gruß und von Pfarrer Wolfgang Kube. Ihnen war es wichtig, eine lockere Atmosphäre zu schaffen. Selbstverständlich stand auch Vorweihnachtliches auf dem Programm. So unterhielten Marina und Elena Felkert die rund 30 Gäste mit zwei Adventsliedern. Dabei überzeugten sie durch glasklare Stimmen und absoluten Gleichklang. Mit zwei Wintergeschichten trugen Gruß und Kube zum Gelingen des Nachmittages bei. Die erste beschäftigte sich mit einem Mann, dessen Lieblingslied „Last christmas“ war. Die beiden Vortragenden schilderten lebhaft, was dieser Mann alles unternahm, um dieses Lied in der Vorweihnachtszeit zu hören. Es folgte die Geschichte der beiden Kinder, denen die Adventszeit unglaublich lang wurde. Denn schließlich warteten sie auf Weihnachten. Und dann die Erleuchtung. Eines Nachts gingen sie her und stellten alle Uhren vor. Der Plan funktionierte allerdings nicht wirklich. So gab es nur eines: Weiter warten...

Vielbeachtet war auch der Auftritt der Bläsergruppe von Frank Schulte. Unter seiner Leitung zeigten die jungen Musiker einmal mehr, was man denn so alles aus einem Blasinstrument „herausholen“ kann.

Es war insgesamt eine richtig schöne und gemütliche Feier. Kaffee gab’s und Kuchen natürlich auch. Viele Gespräche wurden geführt, in denen das zu Ende gehende Jahr noch einmal „aufgerollt“ wurde. Erstaunlich war, dass rund die Hälfte der Gäste aus Kindern und Jugendlichen bestand. Mehr als je zuvor. Vielleicht war gerade deswegen die Adventsfeier absolut ungezwungen und unterhaltend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare