200 Pins mit Wappen 

Nachrodt-Anstecker: klein, aber fein

+
So sieht der Anstecker aus.

Nachrodt-Wiblingwerde - Anstecker können die Welt nicht retten. Aber man kann Haltung zeigen. In den 80er Jahren war es das Logo der lachenden Sonne und dem Schriftzug „Atomkraft? Nein danke“. 300 Bestellungen am Tag sind keine Seltenheit. Davon kann die Nachrodter Verwaltung nur träumen. 

Sie bietet jetzt einen Anstecker der Gemeinde an. 

Damit kann jeder, wenn er mag, seine Zugehörigkeit zeigen. Ein Euro kostet das gute Stück, das es ab sofort im Einwohnermeldeamt gibt. Bürgermeisterin Birgit Tupat hatte die Anregung von SPD-Ratsherr Aykut Aggül gerne aufgegriffen und nach Zustimmung des Rates die Anstecker in Lüdenscheid anfertigen lassen. Mit einer Größe von 15,3 mal 20 Millimetern ist der Anstecker recht dezent gehalten. 

Mit Stift und Klemmsicherung passt er an jede Jacke oder jedes Shirt. Zu sehen ist das Wappen der Gemeinde. Es zeigt einen gelben Schild, der in der Mitte durch den einen rotsilbern geschachteten Balken geteilt wird. Unterhalb ist ein blaues Wellenband dargestellt, oberhalb befindet sich eine rote Rose. Dass die blaue Welle für die Lenne steht, ist schnell erkannt. 

Aktuell gibt es 200 Ansteck-Pins - Nachbestellungen sind möglich

Der Schachbalken steht für die frühere Zugehörigkeit zur Grafschaft Mark. Die rote Rose wurde dem Kirchensiegel des Kirchspiels Wiblingwerde entnommen. Das Wappen wurde von Otto Hupp entworfen und am 17. Oktober 1935 vom Oberpräsidenten der Provinz Westfalen genehmigt. Aktuell gibt es noch keinen Run auf die Ansteckpins, von denen es 200 Stück gibt. 

Nachbestellungen möglich. Wer lieber – beispielsweise auf seinem Auto – einen Nachrodt-Wiblingwerde-Aufkleber haben möchte, kann zwischen zwei Varianten wählen: einem Wappen mit weißer Umrandung und dem Schriftzug Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde oder das reine Wappen „ohne alles“. Kosten: jeweils 1,50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare