Nicht der erste Unfall an dieser Stelle

Schwerer Auffahrunfall auf Höhe Hof Hegemann - Reiter leisten erste Hilfe

+
Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Heftiger Auffahrunfall auf der L692 auf Höhe Hof Hegemann: Eine Audi-Fahrerin wollte zum Reiterhof abbiegen. Eine nachfolgende Mitsubishi-Fahrerin bemerkte das offenbar zu spät und fuhr auf. Durch den heftigen Aufprall wurden beide Fahrerinnen verletzt. Reiter leisteten Erste Hilfe.

Nachrodt-Wiblingwerde - Wieder hat es auf Höhe des Hofs Hegemann ordentlich gekracht und wieder gibt es Verletze. Der Auffahrunfall auf der Lüdenscheider Straße am Donnerstagnachmittag hatte es in sich. 

Eine Audifahrerin wollte aus Richtung Lüdenscheid kommend nach links von der L692 auf den Reiterhof abbiegen. Die nachfolgende Fahrerin eines Mitsubishis bemerkte dies offenbar zu spät und prallte mit höherer Geschwindigkeit gegen den Audi. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Frauen verletzt. „Sie wurden beide mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht“, berichtete Feuerwehrchef Mark Wille. 

Beide Fahrzeuge wurden zudem stark beschädigt und waren nicht mehr fahrtüchtig. „Wir haben mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften unter anderem die Unfallstelle gesichert und auslaufende Betriebsstoffe beseitigt“, erklärte Wille. Während der Arbeiten wurde die Landstraße zwischenzeitlich voll gesperrt. 

Reiter leisteten Erste Hilfe

Die Unfallopfer bekamen sofortige Hilfe von den Reitern, die als Ersthelfer an der Unfallstelle waren und sich um die verletzten Frauen kümmerten. Es war nicht der erste Unfall dieser Art an der Einfahrt. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Kollisionen beim Abbiegen.

Lesen Sie auch: 

Riesen-Wirbel: Schädlingsbekämpfer ruft gesamte Feuerwehr auf den Plan

Baby tot: Jugendliche kommt ins Klinikum Soest - Verdacht auf Tötungsdelikt

Bauhof-Unimog kracht in Vereinsheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare