Nachrodt-Wiblingwerde muss neue Wege gehen

Michael Schlieck, stellvertretender Bürgermeister

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Der stellvertretende Bürgermeister Michael Schlieck hat in seinem Grußwort zum Jahresende auf das jetzt zu Ende gehende Jahr zurückgeblickt, er wagt aber auch einen Ausblick auf 2012. Für die Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde gehe ein Jahr zu Ende, das ereignisreicher nicht hätte sein können, meint Schlieck.

Rat und Verwaltung hätten einschneidende Veränderungen auf den Weg gebracht, erklärt Schlieck weiter und zählt Beispiele auf: „Die interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Altena, Änderung von Verwaltungsstrukturen, die Installierung einer Sekundarschule – all diese Themen haben die Verantwortlichen der Gemeinde neben dem Tagesgeschäft sehr stark in Anspruch genommen.“ Der stellvertretende Bürgermeister nennt auch die Gründe für die Veränderungen. „Wir sind gezwungen neue Wege zu gehen, denn als eine von der Überschuldung bedrohten Gemeinde haben wir die Pflicht, zu handeln. Wir wollen weiterhin unsere Selbstständigkeit bewahren, denn nur eine Selbstständigkeit ermöglicht es uns auch in Zukunft direkten Einfluss auf die Arbeits-, Wohn- und Lebensqualität zu sichern.“

Schlieck nutzt das Jahresende auch, um den aktiven Mitgliedern der zahlreichen Vereine, Verbände und Organisationen zu danken, die ihre Freizeit eingesetzt hätten, um das Gemeinwohl zu stärken und das gesellschaftliche Leben zu bereichern. „Der besondere Dank gilt allen Menschen, die sich auch im zu Ende gehenden Jahr wieder für den Dienst am Nächsten, für die Sicherheit der Bürgerrinnen und Bürger, für die Arbeit mit unseren Kindern und Jugendlichen eingesetzt haben“, so Schlieck.

Auch für 2012 hätten sich Rat und Verwaltung vorgenommen, alles daran zu setzen, die Gemeinde lebenswert zu erhalten und nach Möglichkeit einen Schritt voranzubringen, erklärt Schlieck weiter und versucht, die Bevölkerung mit ins Boot zu bekommen: „Wir benötigen dazu Ihre Unterstützung und Vertrauen und freuen uns, wenn Sie sich aktiv engagieren“, so der stellvertretende Bürgermeister, der der Bevölkerung der Doppelgemeinde im Namen des Rates und der Verwaltung ein gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2012 wünscht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare