Das Ende der Häuser an der Hagener Straße 114/116

+
Die ehemaligen Flüchtlingsunterkünfte werden abgerissen

Nachrodt-Wiblingwerde -  „Am Samstag (20. Mai) in der verkehrsarmen Zeit werden wir den Müll abfahren“, sagt Tiefbauunternehmer Siegmund Müller, der mit dem Abriss der ehemaligen Flüchtlingsunterkünfte an der Hagener Straße 114/116 beauftragt ist.

Der Innenabriss ist schon weit fortgeschritten, was an den riesigen „Müll“-Stapeln rechts und links der Häuser nicht zu übersehen ist. Aufgrund des gefundenen Hausschwamms werden die Arbeiten mit Schutzanzügen durchgeführt.

Wann die Bagger für den Komplettabriss anrollen, steht noch nicht fest. Da dann allerdings an einer halbseitigen Fahrbahnsperrung der B236 nichts vorbeigeht, sollen auch diese Arbeiten an einem Samstag stattfindet. „Wir sind flexibel und wissen um die Verkehrssituation“, sagt Siegmund Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare