Ortsdurchfahrt Nachrodt dicht

Nach Unfall: Verkehrschaos auf der B236

Einen Auffahrunfall gab es auf der B236 in Nachrodt.
+
Einen Auffahrunfall gab es auf der B236 in Nachrodt.

Derzeit geht nichts mehr auf der B 236 durch Nachrodt. Nach einem Unfall ist dort nur eine Fahrspur frei. Das sorgt für erhebliche Probleme.

Nachrodt-Wiblingwerde – Zwei Einsätze direkt hintereinander gab es am Donnerstagnachmittag (8. Juli) für die Feuerwehr an der Hagener Straße. Die Folge: ein erhebliches Verkehrschaos auf der B 236. Zunächst hatte dort ein Auto in Höhe der Volksbank-Filiale aus bislang unbekannter Ursache angefangen zu brennen.

Es rückten beide Wehren gegen 15 Uhr aus. Vor Ort dann Entwarnung: Die Fahrerin aus dem Märkischen Kreis hatte den Brand bereits selbst gelöscht. Als die erste Einheit der Einsatzkräfte wieder abrücken wollte, dann der nächste Vorfall.

Unfall und Ampel: Ortsdurchfahrt dicht

In Höhe der Hagener Straße 96 war der Fahrer eines Golfs aus Hagen auf einen Volvo aus dem MK aufgefahren. Ein Gaffer-Unfall war dies aber nicht, die beiden Orte liegen mehrere hundert Meter weit auseinander. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. Da aber Betriebsmittel ausgelaufen waren, blieb die Feuerwehr vor Ort und reinigte die Straße.

Der Golf wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Zwar floss der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Doch zwischenzeitlich ging nichts mehr auf der B 236, es staute sich erheblich rund um die Unfallstelle und an der Lennebrücke, die per Ampelschaltung ebenfalls nur einspurig befahrbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare