Arbeiten an zwei Straßen

Nach Hangrutsch: B 236 noch länger gesperrt

Der Hang oberhalb der B236 in Nachrodt soll mit Fangnetzen gesichert werden.
+
Der Hang oberhalb der B236 in Nachrodt soll mit Fangnetzen gesichert werden.

Schlechte Nachrichten für Autofahrer: Nachdem der Hang an der B 236 an der Ortsdurchfahrt Nachrodt abgerutscht ist, ist die Bundesstraße halbseitig gesperrt - und wird es auch noch länger bleiben.

Nachrodt-Wiblingwerde – „Das ist doch nicht steil“, sagt ein Mitarbeiter der Firma Feldhaus schmunzelnd, der gerade eine Klettertour im Hang hinter sich gebracht hat. Doch ob von unten an der B 236 oder von oben an der Ehrenmalstraße: Die Arbeiten muten gewaltig an.

Der Hang wurde gerodet, „damit sich der Gutachter ein vernünftiges Bild machen kann“, so Marc Trappe vom Bauamt der Gemeinde. Und dort, wo der Hang durch einen Erdrutsch in Bewegung geraten war und auch einen Längsriss an der Ehrenmalstraße verursachte, wurde mittlerweile Spritzbeton aufgebracht. So ist die Stabilität wieder gewährleistet und der Straßenaufbau der Ehrenmalstraße kann beginnen.

Ehrenmalstraße: Gasleitung mitten in der Baustelle

Das übernimmt die Firma Homann, die dies in enger Abstimmung mit Open Grid machen wird. Denn mitten im Geschehen liegt eine Gasleitung, bei der aufgrund des Erdrutsches eine Lagerabweichung von wenigen Zentimetern festgestellt wurde. „Hochdrucktransportleitungen sind mit Vorsicht zu genießen“, sagt Marc Trappe.

Beim Straßenbau wird deshalb ein Vertreter von Open Grid ständig vor Ort sein. Termine müssen abgestimmt werden, sodass nicht feststeht, wann die Ehrenmalstraße wieder freigegeben werden kann. „Ich gehe davon aus, dass das schnell klappt“, so Marc Trappe.

B236: Kein Termin für Baustart am Hang

Unterdessen ist kein Ende der Ampelregelung an der B 236 zwischen ehemals Rastatt und ehemals Böhland in Sicht. Denn zunächst muss der Hang gesichert werden, in dem Fangnetze angebracht werden sollen. Und das kann dauern. Selbst der Beginn der Arbeiten steht noch nicht fest.

Seit dem 26. August kämpfen sich Autofahrer aufgrund der zweifachen Baustellensituation – Lennebrücke und Hang – an der B 236 durch die Staus. Mittlerweile läuft der Verkehr aufgrund der Parallelschaltung der Ampelanlagen besser, was aber nur ein kleiner Trost ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare