Nach Brand: Haus an der Brenscheider Mühle nicht zu retten

+
Unbewohnbar: das Haus an der Brenscheider Mühle nach dem Brand.

Nachrodt-Wiblingwerde –Nun ist es klar: Das ausgebrannte Haus an der Brenscheider Mühle wird noch in diesem Jahr abgerissen. Aber: Dort soll direkt etwas Neues entstehen.

„Die Statiker waren da, und es ist klar, dass dort nichts mehr zu retten ist“, sagt Eigentümer Hans-Otto Camphausen auf Nachfrage. 

In der Nacht vom 18. auf den 19. März dieses Jahres hatte ein Feuer in dem Wohnhaus gegenüber der Kornmühle gewütet. Ein verletzter Mann wurde von den Nachbarn aus dem Haus gerettet.

Schon damals war eigentlich klar, dass der Bewohner nie wieder in das Haus zurückkehren kann. 

Neues Wohnhaus geplant

„Stand jetzt ist auf jeden Fall geplant, dass an dieser Stelle wieder ein Wohnhaus errichtet wird. Vielleicht gibt es dann auch wieder einen Fischverkauf, aber das müssen wir alles noch in Ruhe planen“, sagte Hans-Otto Camphausen.

Kernsaniert werden muss eine Obdachlosenunterkunft in Lüdenscheid, nachdem diese auch völlig ausgebrannt war. Das Feuer endete für einen Mann tödlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare