Thomas Fillinger

Mystischer Horror: Nachrodter bringt neues Buch heraus

Thomas Fillinger aus Nachrodt hat einen Roman geschrieben.
+
Thomas Fillinger aus Nachrodt hat einen Roman geschrieben.

„T.C. Solaris“ heißt das zweite Buch von Thomas Fillinger. Der 52-Jährige wohnt in Nachrodt-Wiblingewerde, ist Lehrer an einer Lüdenscheider Schule und gehört zum Ensemble des Freien Theaters auf Draht in Altena, wo er zuletzt beim „Männerhort“ auf der Bühne stand.

Altena/Nachrodt – War sein schon 1996 veröffentlichtes Buch „Stahltanz“ noch ein Lyrikband, so präsentiert er mit „T.C. Solaris“ einen mystischen Horror-Roman. Fillinger erzählt die Geschichte eines Jungen, der schon als Baby merkt, dass es mehr gibt als die Welt, die man sehen kann.

Großmutter mit düsterem Geheimnis

Ein zugemauerter Dachboden, Tote, die im Mondlicht tanzen und ein Loch in der Decke seines Zimmers rauben ihm den Schlaf. Als er durch eine geheime Luke auf den Dachboden klettert, findet er ein Buch, das Zeugnis ablegt vom düsteren Geheimnis seiner sonst so fürsorglich daherkommenden Großmutter.

„Viele, die T.C. Solaris gelesen haben, sagten mir ,ich konnte nicht mehr aufhören, das war wie ein Sog’“, schildert Fillinger. Er bemühe sich, durch seine Sprache seine Leser in die Geschichten hineinzuziehen.

Theater ruht: Zeit für Bücher

Erste Texte schrieb Fillinger schon als Jugendlicher – Stücke für eine Band, in der er damals spielte. Seine hohe Affinität zur Literatur stellte er auch als Moderator unter Beweis, und zwar beim Lokalradio in seiner Heimatstadt Unna. Dort moderierte er sieben Jahre lang das Literaturmagazin Wortwal.

Beim Freien Theater Auf Draht ruht die Probenarbeit seit einem dreiviertel Jahr mehr oder weniger. Fillinger hat also Freiraum für weitere Bücher. Im Moment arbeite er an drei Projekten, verrät er. In einem davon geht es um einem ausgebrannten Lehrer, der nur auf öffentlichen Toiletten zu sich selbst findet und dort über sein Leben reflektiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare