Jung trifft Alt, Tradition auf Moderne

+
Ein Höhepunkt war das musikalische Krippenspiel.

Nachrodt-Wiblingwerde -  „Feliz navidad, feliz navidad...“ Wer am Sonntag durchs winterliche Wiblingwerde spazierte, hörte das bekannte Weihnachtslied mit der eingängigen Melodie an jeder Ecke. Der Ohrwurm verbreitete sich wie ein Lauffeuer, nachdem er am Morgen den stimmungsvollen Abschluss des musikalischen Adventsgottesdienstes gebildet hatte.

 War es ein Gottesdienst oder ein Konzert mit geistlichen Impulsen? Von dem, was musikalisch geboten wurde, ganz klar ein Konzert. Aber es war auch ein Moment des Innehaltens, in dem der Geist der Weihnacht spürbar wurde. Die vier Vocalchöre der Gemeinde hatten sich unter der Leitung von Johannes Köstlin wochenlang auf diesen Tag vorbereitet und geprobt.

Und das Ergebnis konnte sich sehen und vor allem hören lassen. Entstanden war ein stimmungsvoller Adventsgottesdienst, der die Generationen vereinte und die Bänke der Wiblingwerder Kirche füllte. Entsprechend gut war auch die Stimmung. Es wurde geklatscht, im Takt mitgewippt und auch kräftig mitgesungen.

Von der ersten bis zur letzten Minute war es eine gekonnte Mischung aus fröhlichen, nachdenklichen, emotionalen und schwungvollen Momenten. Leise spielte Köstlin zum Auftakt die ersten Takte von „Stille Nacht, heilige Nacht“. Es war ganz leise, doch das Lächeln der Kinder verriet: So wird es nicht bleiben. Nach den ersten paar Tönen starteten sie mit ihrem rockig-fetzigen Weihnachtslied „Weihnachten steht vor der Tür“ und die Freude auf das Fest wurde durch die leuchtenden Kinderaugen deutlich.

 Es folgte das erste Lied von Singteam und Seniorensingkreis. „Wieder naht der heilige Stern“ war ein wenig besinnlicher. Allein der Anblick der vier Chöre war gewaltig. Singteam, Seniorensingkreis, Jugendchor und Kinderchor Regenbogen vereinten Sänger von vier bis knapp 90 Jahren. Verbunden waren sie alle ganz klar in der Freude an der Musik. Natürlich wurde auch die Gemeinde zum Chor. Bekannte Melodien wie „Macht hoch die Tür“, „Lobt Gott, ihr Christen allegleich“ und „Amazing grace“ wurden mit modernen weihnachtlichen Texten versehen. Und genau das war es, was diesen Gottesdienst ausmachte. Jung traf Alt, Tradition auf Moderne, Laut auf Leise und besinnlich auf fetzig.

Schließlich sind es auch genau diese Gegensätze, die die Adventszeit so besonders machen. Den Höhepunkt bildete das musikalische Krippenspiel des Kinderchores. „Gottes Plan erfüllt sich“ war eine moderne und vor allem musikalische Interpretation der klassischen Weihnachtsgeschichte. Und manch ein Kind konnte hier sein Talent als Solosängerin oder Schauspieler unter Beweis stellen. Klar, dass kräftiger Applaus die Kinder belohnte – und das ganz zu Recht. Übrigens: Am kommenden Freitag findet keine Chorprobe statt. Weiter geht es erst wieder im nächsten Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare