Aktion auf Abstand

Müllwochen: Sammler finden Außergewöhnliches auf Nachrodts Straßen

Müllcollage der Sammler der UWG.
+
Müllcollage der Sammler der UWG.

Auch in der Pandemie räumen Bürger in Nachrodt-Wiblingwerde ihre Gemeinde auf. Außergewöhnliche Dinge hat zum Beispiel Laura gefunden. Sie hat sich per E-Mail an die Redaktion gewendet.

Nachrodt-Wiblingwerde – „Ich habe den Spielplatz am Dümpel aufgeräumt und das Lenneufer an den Lenneterrassen. Ich hatte etwas Unterstützung von Mama und Oma“, schreibt Laura. Aufgrund des Aufrufes der Redaktion hat das Mädchen auch einige Müll-Bilder geschickt. Gummistiefel, Schuhe, eine abgestürzte Drohne und ganz viel Plastikmüll hat Laura gefunden.

„Am meisten habe ich mich über ein altes Hufeisen gefreut. Jetzt hab ich immer Glück“, strahlt sie und sagt: „Ich wünsche mir, dass die Menschen unsere Umwelt sauber halten und ihren Müll wieder mitnehmen oder ihn wenigstens in den Mülleimer werfen.“

Auch die Mitglieder der UWG Nachrodt waren in Sachen Müll unterwegs – und zwar mit insgesamt 30 Leuten, die einzeln unterwegs waren. „Wir haben 25 Säcke Müll in Brenscheid, Veserde, einem Teil von Einsal und Wiblingwerde gesammelt“, erzählen Petra Triches und Sonja Hammerschmidt.

Fernseher, Teile vom Kindersitz und Fahrradträger sowie ein Kühlergrill waren „einige traurige Highlights. Schade, dass wir solche Aktionen überhaupt benötigen. Trotz allem hat es auch Spaß gemacht, unsere Gemeinde zu reinigen“, so Petra Triches.

In den vergangen Tagen hatten schon andere Bürger ganz verschiedenen Sachen in der Doppelgemeinde gefunden und gesammelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare