Pühl und seine Ideen für ein schöneres Wohnen

Der Zwitscher-Kasten ist ein beliebtes Geschenk für Paare mit Humor: Wer eines der Schnapsgläser aus dem Behältnis nimmt, löst einen schrillen Alarm aus. Fotos (2): Hornemann

Nachrodt-Wiblingwerd - In der Scheune von Marlies Brockmann zog der Rubik-Würfel von Moritz Pühl in diesem Sommer Blicke auf sich: Das beliebte Spielzeug der 80er Jahre hat der Tischlermeister aus Haste zu einem eleganten Schränkchen mit ausziehbaren Schubladen verwandelt. Das Schaustück war der Hingucker bei dem kleinen Wiblingwerder Kreativmarkt. Solche Dinge fertigt der junge Mann aus Haste in seiner Freizeit.

Für ausgefallene und neckische Möbelstücke und Geschenkideen hat Moritz Pühl was übrig. „Individuelle Lösungen zu finden macht schon kreativ“, erklärt er. So baute er einst einen handelsüblichen Schrank so um, dass er als niedriger Raumteiler noch als Fernsehschrank verwendbar war und geschickt das dahinterliegende Bett verdeckte. Der Rubik-Würfel, ebenfalls in der Kategorie „Pfiffiges für kleinen Wohnraum“ einzuordnen, sieht nicht nur gut aus, sondern bietet auch noch Stauraum.

„Solche Sachen entstehen meist nach Feierabend“, erklärt der Tischlermeister aus Haste. Tagsüber baut er in der Regel Möbel, Treppen, Böden, Terrassen, Fenster und Türen in seiner Hohenlimburger Werkstatt.

„Selbst etwas schaffen oder nachbauen zu können, was sonst einfach nicht erhältlich ist, macht einfach Spaß“, so der 32-Jährige. Noch mehr der Anblick eines Beschenkten, der ein witziges Design aus dem Hause Pühl in die Hand gedrückt bekommt. Zum Beispiel die Partner-Spardose: Eine kleine, versteckt eingebaute Plexiglasscheibe sorgt dafür, dass auch die Münzen des Mannes ins Sparfach der Dame fallen...

(Ausführlicher Bericht in der Montagausgabe des Altenaer Kreisblattes (29. Dezember 2014).

von Ina Hornemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.