„Mit ihrem Einsatz sichern Sie Arbeitsplätze“

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Seit rund 14 Jahren setzt sich das Ehepaar Ilse und Fritz Weber für die Von-Bodelschwinghsche-Stiftung ein. Für diese Institution sammeln sie Altkleider. Gelagert werden diese in der Garage neben dem Haus der Webers in der Niemöllerstraße in Nachrodt. Etwa drei- bis viermal im Jahr werden die Altkleider abgeholt. Über das Jahr gesehen kommen da schon einmal zwischen 600 und 700 Kilogramm zusammen.

Rechnet man dies auf die immerhin schon rund 14-jährige Tätigkeit der Webers hoch, so kommt man zu dem Ergebnis, dass allein durch das Nachrodter Ehepaar knappe neun Tonnen Altkleider zur Verfügung gestellt werden konnten. Also eine ganze LKW-Ladung.

Schon im vergangenen Jahr erhielten die Webers ein Dankesschreiben aus Bethel: „Mit ihrer Sachspende ist es möglich, die Arbeitsplätze behinderter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern“. Derzeit, so erklärte Fritz Weber, würden wieder zahlreiche Altkleidersammlungen veranstaltet. Diese professionellen Sammlungen, von denen auch die Anstalten in Bethel partizipieren würden, fänden jedoch nur einmal im Jahr statt. Bei ihnen, den Webers, könnten Altkleider jedoch über das ganze Jahr hinweg abgegeben werden. Der Sohn des Ehepaares, Ulrich Weber ist seit rund 30 Jahren in Bethel als Diakon tätig. Durch ihn kamen sie auch auf die Idee, sich der Annahme von Kleiderspenden zu widmen. Als nämlich die Annahme von Altkleidern durch die Kirchengemeinde nicht mehr erfolgen konnten, so Fritz Weber, sei man „in die Bresche gesprungen“. Die Kirchengemeinden nähmen zwar auch heute noch Kleiderspenden entgegen. Nur seien selten Mitarbeiter da, die diese auch annehmen könnten.

Die Adresse der Eheleute ist inzwischen weithin bekannt. Insbesondere nach Haushaltsaufösungen füllt sich die kleine Garage. Dann passt selbst ein PKW dort nicht mehr hinein. ▪ hb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare