Minus: MGV muss sich dennoch nicht sorgen

Das sind die fleißigsten Sänger des MGV Wiblingwerde.

WIBLINGWERDE ▪ Die Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Wiblingwerde (MGV) im Café Zur Schönen Aussicht hatte gute und schlechte Seiten: Kassierer Walter Trimpop erklärte den insgesamt 18 erschienenen Mitgliedern, dass der MGV in 2010 ein geringfügiges Minus eingefahren habe.

Der Verein könne jedoch über ganz erhebliche Rücklagen verfügen, welche durchaus auch einmal einen „Rückschlag“ verkraften könnten. „Wir sollten zwar in den nächsten Jahren nicht jedes Mal rote Zahlen schreiben“, sagte Trimpop. „Aber zunächst müssen wir uns mal keine Sorgen machen.“

Einstimmig wurde sodann aber eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von derzeit 40 Euro jährlich auf 60 Euro beschlossen. Gleichzeitig sollen die Ausgaben gesenkt werden. So verspricht sich der Vorstand für das kommende Jahr einen ausgeglichenen Haushalt. Angekurbelt wurde der noch während der Jahreshauptversammlung: Die Ehrenmitglieder Paul Muth, Helmut Becker und Rudi Schmidt spendeten insgesamt 90 Euro an den Verein.

Bei den Vorstandswahlen löste Hans-Jürgen Hohage des bisherigen zweiten Vorsitzenden, Ulrich Gülicher, ab. Als Kassierer wurde Walter Trimpop im Amt bestätigt. Zweiter Schriftführer und in Personalunion erster Notenwart bleibt Helmut Schulte. Auch Ehrenfried Altrogge versieht sein Amt als erster Beisitzer weiter.

Vorsitzender Werner Dresel kam auf die für dieses Jahr vorgesehenen Dorfplatzkonzerte zu sprechen. Er bemängelte, dass sich bislang offenbar kein Organisator gefunden habe, der für die Zusammenstellung der jeweiligen Programme verantwortlich zeichne. Er selber wolle sich aber kümmern und in den nächsten Tage Kontakt sowohl mit der Gemeindeverwaltung als auch mit dem Heimat- und Verkehrsverein aufnehmen. Die Terminliste für das laufende Jahr war noch nicht fertig. Fest steht aber schon ein Konzert im Gemeindehaus Wiblingwerde am 29. Mai. Anlässlich dieser Veranstaltung werden Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder erfolgen. Gleichzeitig erfolgt die offizielle Verabschiedung des ehemaligen Dirigenten des MGV, Siegfried Tietze. Auch die „Weißen Raben„ wurden geehrt. Das sind die Sangesbrüder, die am häufigsten an Proben und Veranstaltungen teilnehmen. Geehrt wurden Gustav Grote, Ehrenfried Altrogge, Helmut Becker, Theo Hacke, Ernst August Dahlhaus, Hans Otto Seuster, Rudi Schmidt und Walter Trimpop. ▪ Von Hartwig Bröer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare