Pfarrei stellt Weichen für die Zukunft

Hans Wehr und Dietmar Lombardi vom Gemeinderat St. Josef wurden am Samstag tatkräftig von den Frauen der KFD beim Umfageprojekt der Pfarrei St. Matthäus unterstützt. Frische Waffeln lockten zahlreiche Besucher an den Infostand. - Foto Loewen

Nachrodt-Wiblingwerde - „Menschen bewegen, Kirche gestalten“ heißt das Umfrageprojekt der Pfarrei St. Matthäus, zu der auch die katholische Gemeinde St. Theresia in Evingsen und die katholische Gemeine St. Josef in Nachrodt-Wiblingwerde gehören.

Am Samstag gingen in Altena und in Nachrodt Mitglieder des Gemeinderates und des Projektteams auf die Straße, um Fragebögen an Katholiken und Bürger zu verteilen. In Nachrodt auf dem Parkplatz des Edeka Marktes verteilten Hans Wehr und Dietmar Lamberti vom Gemeinderat St. Josef die Fragebögen, die helfen sollen Weichen für eine gute Zukunft zu stellen. In dem Fragebogen heißt es: „Die Katholische Kirche in Deutschland und wir in der Pfarrei St. Matthäus stehen vor großen Herausforderungen. Einerseits müssen wir den Menschen sinnvolle Antworten auf wichtige gesellschaftliche Fragen geben, anderseits müssen wir angesichts rückläufiger Einnahmen Gelder sinnvoll und effektiv einsetzen.“

Mit der Umfrageaktion will das Projektteam nicht nur Katholiken ansprechen, die helfen einen Entwurf und eine Vision der Kirche im Jahre 2030 zu erstellen, sondern auch Menschen, die als Bürger vor Ort leben. Einfach sieben Fragen beantworten und einen persönlichen Teil ausfüllen und die Zukunft mitgestalten. Gefragt wird unter anderem: Was verbinden Sie mit dem Begriff Kirche? Welche Traditionen sind Ihnen wichtig? Welche Hilfe/Unterstützung erwarten Sie in den Gemeinden unserer Pfarrei? Wofür würden Sie Ihren Anteil an Kirchensteuer gern investiert wissen? Die Fragebögen sind natürlich aus Gründen des Datenschutzes weitgehend anonymisiert. Unter www.st-matthaeus.de können die Fragebögen auch online ausgefüllt werden.

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD), der Gemeinde St. Josef hatte sich der Aktion in Nachrodt angeschlossen und verkaufte frische Waffeln und Kaffee am Infostand. Das Team um Annette Heumann, Christina Westerwell und Renate Rump hatte alle Hände voll zu tun, denn der Duft lockte die zahlreichen Besucher des Edeka Marktes zu einer kleinen Pause. Einige Kunden nahmen auch gleich mehrere Waffeln für den Kaffee am Nachmittag mit nach Hause. Der Erlös ist für eine neue Spülmaschine bestimmt, die im Katholischen Vereinshaus bereits ihre Dienste leistet.

An dieser Stelle möchte die Frauengemeinschaft auf den Weltgebetstag der Frauen am 3. März um 17 Uhr und einen Klönabend für Berufstätige aufmerksam machen. Der Klönabend findet erstmalig am 22. März um 20 Uhr im Katholischen Vereinshaus St Josef statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare