1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Medikamente für die Ukraine: Riesige Hilfsbereitschaft

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Hilfstransport von Nachrodt in die Ukraine: Nach dem Aufruf gab es eine riesengroße Hilfsbereitschaft.
Hilfstransport von Nachrodt in die Ukraine: Nach dem Aufruf gab es eine riesengroße Hilfsbereitschaft. © Privat

Eine Welle der Hilfsbereitschaft hat der Aufruf von Anna Mukomela ausgelöst. Die Ukrainerin, die nach ihrer Flucht ein Zuhause auf Zeit in Nachrodt gefunden hat, wollte einen Hilfstransport in ihre Heimat organisieren – für ukrainische Soldaten und für verletzte Zivilisten

In den kühnsten Träumen hätte sie aber nicht mit so viel Unterstützung gerechnet. „Manche haben die Pakete direkt zu Anna gebracht, einige sind zu mir gekommen. Auch aus Iserlohn und Altena“, erzählt Sonja Hammerschmidt, die der Ukrainerin helfend zur Seite stand.

Alles, was sich Anna Mukomela gewünscht hatte – von Herrensocken über Zahnbürsten bis hin zu Schmerzmitteln und Verbänden – wurde gebracht. Viele hatten nagelneue Verbandskästen besorgt. Die Apothekerin Jacqueline Daly und die Zahnärztin Michaela Christodoulakis halfen ebenfalls mit wichtigen Spenden.

Und so konnte nun eine Freundin aus Polen mit ihrem Mann den Transport der Hilfsgüter übernehmen. Es passte kaum alles ins Auto.

Auch interessant

Kommentare