Musik-CD von Markus Skroch und Andrea Karina Haemmerle

Irish Folk aus Nachrodt-Wiblingwerde und Los Angeles

+
Markus Skroch in seinem Studio in Nachrodt. Andrea Karina Haemmerle ist per Skype zugeschaltet. Die beiden Musiker sind seit 20 Jahren befreundet und freuen sich riesig über ihr neues Album.

Nachrodt-Wiblingwerde - Markus Skroch aus Nachrodt-Wiblingwerde und die gebürtige Lüdenscheiderin Andrea Karina Haemmerle haben eine Irish-Folk-CD herausgebracht. Dabei liegt zwischen den beiden ein ganzer Ozean.

Er hat bei Hel gespielt, einer Metal-Band aus Lüdenscheid. Auch bei „Ash of Ashes“ bewegt er sich stilistisch irgendwo zwischen Pagan- und Viking Metal. Doch Markus Skroch ist musikalisch ein Tausend-Könner – ist Mitglied der Fantasy-Folk-Band Elane und hat jetzt – ganz aktuell – mit Andrea Karina Haemmerle eine Irish Folk-CD herausgebracht. Das doch sehr Spannende dabei: Markus und Andrea sehen sich nur sehr selten – wohnt er doch in Nachrodt und sie in Los Angeles.

Am 10. Oktober ist das gemeinsame Album „From the Highlands to Tralee“ erschienen – mit 14 Liedern irischer und schottischer Herkunft und vier Eigenkompositionen. Fast sechs Jahre hat die Arbeit an der neuen CD gedauert – was eigentlich kein Wunder ist. Denn Andrea ist nur noch mit Stippvisiten in ihrer alten Heimat. „Wenn man die Stunden zusammen rechnet, kommen wir etwa auf drei Wochen Arbeit am Stück“, schmunzelt Markus Skroch.

Als das AK ihn in seinem Tonstudio am Hartkopf besucht, ist Andrea gerade zugeschaltet – per Skype. Sie ist auf der Durchreise in Irland. Beste Gelegenheit also, in einem Pub ihre Songs einfach mal in „eine Musikbox“ zu schieben. Doch nicht nur in Irland dürfte die Musik begeistern. Die glockenklare Stimme der Sängerin hat Gänsehaut-Effekt. Ihre Liebe zum Singen und zur Musik entdeckte sie einst im Kinderchor in Altena.

Heimat und Abschied

Befreundet sind Markus und Andrea seit fast 20 Jahren. Damals hatte Andrea mit ihrer Band in Letmathe gespielt und der Schlagzeuger brachte Markus mit. Seitdem machen die beiden gern auch mal Musik zusammen und ergatterten auch schon mal einen Newcomer-Preis.

Seit 2002 haben sie sich dem Irish Folk verschrieben, nennen sich als Band „Over The Hill“. Nicht nur viele der traditionellen Liedtexte handeln von Heimat und Abschied, auch Sängerin Andrea-Karina verließ 2016 zusammen mit ihrer Katze ihr Heimatland Deutschland, um ihr Glück zu finden. Die gebürtige Lüdenscheiderin, die in Altena aufwuchs, ließ Familie und Freunde zurück und heiratete in Kalifornien ihren langjährigen, amerikanischen Lebenspartner.

Markus Skroch und Andrea Karina Haemmerle haben sechs Jahre an ihrem Album gearbeitet.

Heute wohnt sie in Los Angeles, wo ihr durchaus auch immer mal wieder Prominente über den Weg laufen. „Robert Picardo von Star Trek ist in unserer Kirchengemeinde. Und wenn ich ihn treffe, sagt er hi. Das überrascht mich immer noch“, lacht die Sängerin und schickt die gute Laune per Skype in Richtung Nachrodt. Trotz der fast 10000 Kilometer Distanz zwischen ihren Wohnorten arbeiteten die Musiker weiterhin an ihren Aufnahmen im Kalthallen Tonstudio in Nachrodt-Wiblingwerde. „Selbst wenn eine Millionen Meilen zwischen uns wären, wären wir trotzdem immer füreinander da“, sagt Andrea Karina Haemmerle.

Flöten in Reih und Glied

Markus Skroch, der bei „Over The Hill“ auch singt und eine ganz andere Sing- als Sprechstimme hat, ist neben dem Gesang auch für sämtliche Instrumente zuständig – inklusive Flöten, die in seinem Studio in Reih und Glied an der Wand hängen. „Wir sind sehr stolz auf das, was wir vollbracht haben“, sagt der Nachrodter, der als freiberuflicher Toningenieur arbeitet. Er ist auch lieber im Studio als live unterwegs, obwohl „wir zwei und nur eine Gitarre, das klingt auch sehr schön“, findet Andrea.

Das Album „From the Highlands to Tralee“ ist auf CD erhältlich unter: http://tontraeger.kalthallen.de und zudem auch digital über alle gängigen Musik-Downloadportale wie Spotify, iTunes, Amazon. Kontakt: tontraeger@kalthallen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare