Jürgen Huwig übernimmt Vorsitz beim MGV Frohsinn

+
Der Vorstand des MGV Frohsinn nach den Wahlen am Samstag (v.l.): Otto Mattke (Notenwart), Jürgen Huwig (1. Vorsitzender), Karlfried Kurza (Schatzmeister), Stefan Wolf (stellvertretender Schatzmeister), Werner Griesel (Schriftführer und Pressesprecher), Heinz Schulte (2. Vorsitzender) und Rainer Wittek (stellvertretender Schriftführer).

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Jürgen Huwig ist neuer 1. Vorsitzender des Männergesangvereins Frohsinn Nachrodt. Die Sänger wählten ihn am Samstag zum Nachfolger des verstorbenen Gunter Obstfeld. Dessen Wirken für den Verein wurde noch einmal gewürdigt.

Die Jahreshauptversammlung nahm zunächst einmal einen Verlauf, in dem die Regularien einer solchen Veranstaltung relativ zügig abgearbeitet werden konnten. Doch dann folgte ein Rückblick auf das Schaffen des im vergangenen Jahr verstorbenen Vorsitzenden des Chores, Gunter Obstfeld. Diesen Rückblick sollte Schriftführer Werner Griesel vortragen, doch dessen Stimme versagte bereits nach den ersten Worten. So bat er dann den 2. Vorsitzenden des Vereines, Heinz Schulte, an seiner Stelle Gunter Obstfeld noch einmal in Erinnerung zu rufen. Doch selbst die kräftige und volltönende Stimme Schultes erreichte die rund 30 Teilnehmer nur leise. Er schloss seinen kurzen Vortrag mit den Worten: „Aber es muss ja weitergehen“.

Und es ging auch weiter. Der Kassenbericht, vorgetragen von Schatzmeister Karlfried Murza war positiv. Trotz erheblicher Ausgaben, beispielsweise für Honorare für den Chorleiter, Stimmbildungsseminare oder auch die Vereinsfahrt konnte Murza von einem soliden Kassenbestand berichten. Die Vorstandswahlen verliefen reibungslos. Wiedergewählt wurden Werner Griesel als Schritführer und Pressesprecher, Heinz Schulte als 2. Vorsitzender, Karlfried Murza als Schatzmeister und Stefan Wolf als stellvertretender Schatzmeister. Neu in das Amt des Vorsitzenden wurde einstimmig der bisherige stellvertretende Schriftführer Jürgen Huwig gewählt. „Um als Nachfolger von Gunter Obstfeld tätig zu werden, brauche ich die Unterstützung des gesamten Vereines“, nahm Huwig die Sänger gleich in die Pflicht. Ebenfalls neu im Amt sind Notenwart Otto Mattke und der stellvertretende Schriftführer Rainer Wittek.

Dann erfolgte unter großem Beifall der Anwesenden die Ehrung der so genannten Weißen Raben. Das sind die Sänger, die sich im vergangenen Jahr am aktivsten zeigten. Mit nicht einer einzigen Fehlstunde – ob Probe oder Auftritt – stand Otto Mattke ganz vorn. Ihm folgte Karlfried Murza mit nur einer Fehlstunde. Dahinter standen Eduard Born und Siegfried Figge mit jeweils zwei Fehlstunden. Drei Fehlstunden „erlaubten“ sich Erich Will und Jürgen Huwig.

Der Terminkalender der Sänger für das neue Jahr ist bereits voll. Am 23. März wird der MGV Frohsinn am Beratungssingen des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen teilnehmen. Darüber hinaus werden die Sänger die Jubiläumsveranstaltung des befreundeten Chores Cäcilia Lich in Hessen begleiten; der Männerchor wird 175 Jahre alt. Doch auch der Nachrodter Männergesangverein wird ein Jubiläum feiern können, allerdings erst im nächsten Jahr. Dann wird der Frohsinn-Chor 110 Jahre alt. Die Vereinsfahrt des Chores wird in diesem Jahr in den Großraum Koblenz führen. Der größte Teil der Sänger meldete sich bereits in der Jahreshauptversammlung zur Teilnahme an. ▪ Hartwig Bröer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare