Umfrage in Nachrodt-Wiblingwerde

Lieferportal im MK: Händler spüren kaum Resonanz

Rundum-Lieferservice: mk-liefert versteht sich als lokale Plattform.
+
Rundum-Lieferservice: mk-liefert versteht sich als lokale Plattform.

Bestellen, abholen, liefern lassen: Mit mk-liefert.de gibt es eine kreisweite Onlineplattform, die 273 Angebote „aus der Heimat“ auflistet. Doch die Resonanz lässt bei den Nachrodter Händlern zu wünschen übrig.

Nachrodt-Wiblingwerde – mk-liefert.de listet zwölf Angebote aus Nachrodt-Wiblingwerde auf. Obwohl bereits seit dem ersten Lockdown im April am Start, hat sich das Angebot in der Doppelgemeinde noch nicht wirklich herumgesprochen. Manche Unternehmen haben noch keinen einzigen Anruf aufgrund ihrer Online-Präsenz auf mk-liefert.de erhalten.

„Im ländlichen Bereich wird es nicht so gut genutzt wie in den Städten“, sagt Nadine Paschmann, Projektleiterin der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis (GWS), die die Internet-Seite gemeinsam mit den Städten und Gemeinden des Kreises ins Leben gerufen hat.

Kein einziger Kunde für Landbäckerei

„mk-liefert.de“ ist eine Art Supermarkt für alle Bereiche, ein Rundum-Versorger sozusagen. Doch die Unternehmen nutzen ihn sehr unterschiedlich. In Altena haben sich gerade mal drei Anbieter registrieren lassen (Sparkasse, Volksbank und EP: Roder), in Meinerzhagen sind es dagegen 33 Unternehmen.

„Es hat sich darüber noch kein einziger Kunde gemeldet“, sagt Daniela Flanz, die in Wiblingwerde die Landbäckerei betreibt. Sie würde sich freuen, wenn sich der eine oder andere Bürger noch melden würde. „Wir halten hier tapfer durch“, erzählt die Wiblingwerderin, die ihr Geschäft im ersten Lockdown eröffnete und sich mit Durststrecken auskennt. Einen Lieferservice für die Älteren und Kranken gibt es seit April, aber nur zwei Kunden nutzen ihn.

Lieferplattform: Nicht alle Infos aktuell

Nur bei größeren Bestellung liefern Christian und Sandra Waleczek ihre Waren aus, ansonsten gilt die Abholung. Ob sich die Online-Plattform für den Boxenstopp lohnt, kann Christian Waleczek noch nicht sagen. Allerdings würden viele Leute anrufen und Essen bestellen, „besonders Mittagessen, aber auch die Klassiker Currywurst Pommes und Empanada sind beliebt“.

Das Ladenlokal von Meditec Hansen ist geöffnet: Eine Tatsache, die auf mk-liefert.de noch aktualisiert werden muss. Das Sanitätshaus ist Gesundheitsversorger und liefert fast grundsätzlich, auch wenn zum Beispiel Wartungen und Dinge, die nicht dringend notwendig sein müssen, aktuell ein paar Wochen nach hinten geschoben werden.

Kaum Kunden in der Praxis

„Die Laufkundschaft macht bei uns nur zehn Prozent aus“, sagt Sachbearbeiter Christoph Jacke. Die Plattform mk-liefert.de mache Sinn. „Wenn man uns so findet, ist das gut.“

Hart getroffen vom erneuten Lockdown ist Andrea Mühler. Die Heilpraktikerin für Tiere und Hundephysiotherapie bietet schon immer – nicht erst seit Corona – auch einen Heimlieferservice für Tierfutter. Dagegen hält sich in ihren Praxisräumen in Rennerde der Andrang im Moment mehr als in Grenzen.

Einzelhandel weiterentwickeln

„Das ist durch die Verängstigung der Menschen stark zurückgegangen. Die Leute trauen sich nicht mehr raus“, so Andrea Mühler über den massiven Kunden-Rückgang. Sie wirft einen kritischen und sorgenvollen Blick auf die nächsten Monate. Alle Infos und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im MK finden Sie in unserem News-Blog.

„Die Plattform rettet nicht vor einer drohenden Insolvenz“, sagt auch Nadine Paschmann, dennoch sei mk-liefert.de ein Aushängeschild mit täglich etwa 1000 Klicks. Die Auswertung nach einer Umfrage habe ergeben, dass viele Angebote noch angepasst werden müssten. „Der Einzelhandel kann und wird sich noch weiterentwickeln.“

Kostenloses Angebot sinnvoll

Keinen einzigen Anruf hat Martin Kühnel aufgrund der Online-Plattform bekommen. Wirklich enttäuscht ist er aber nicht. „Es hat mich nichts gekostet, und ich habe ohnehin viele ältere Kunden, die das Internet nicht nutzen.“

Martin Kühnel bietet Hausmeisterdienste an: von Gartenarbeit über Winterdienst bis hin zum Möbeltransportieren. „Mundepropaganda ist die beste Werbung“, findet der Nachrodter.

Dennoch: Dadurch, dass mk-liefert.de als Informationsstelle für alle Unternehmen, Restaurants und Dienstleister aus dem Märkischen Kreis kostenlos ist, könnte es auch nur eine Frage des Bekanntheitsgrades sein, ob sich der Erfolg noch einstellen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare