Auf den letzten Drücker wird es teuer

+
Begehrte Dokumente. Wer eine Auslandsreise plant, sollte unbedingt an sie denken. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Manchmal sollen sie Feuerwehr spielen, aber nicht immer können sie rechtzeitig löschen. Ortrud Itzigehl und Dirk Recker sind die beiden Kräfte im Amtshaus an der Hagener Straße, die für persönliche Papiere zuständig sind. Rechtzeitig vor der Hauptreisesaison richten sie die Bitte an alle Bürger der Doppelgemeinde, ihre Ausweispapiere auf Gültigkeit hin zu überprüfen – und nicht nur die eigenen, auch die Dokumente des Nachwuchses. „Es kommt häufig vor“, berichtet Ortrud Itzigehl, „dass genau das vergessen wird.“ Je nachdem in welches Land es gehen soll, ist dann guter Rat teuer.

Insbesondere die seit 2007 geänderten Regelungen für die Kinder-Reisepässe haben für Verunsicherung gesorgt: Früher galten diese Dokumente nämlich bis zum 16 Lebensjahr, seit 2007 jedoch nur noch bis zum 12. Lebensjahr. Wenn dann für ein mitreisendes Kind älter als zwölf Jahre ein neuer Reisepass notwendig wird, so muss der bei der Bundesdruckerei in Berlin angefordert werden. Die Bearbeitungszeit beträgt üblicherweise zwei bis drei Wochen. „Es kann aber auch mal fünf Wochen dauern. Woran das liegt, wissen wir nicht“, betont Ortrud Itzigehl. Wer jeden Stress vermeiden möchte, kümmert sich also rechtzeitig um seine Papiere. Die Erfahrung zeigt, dass insbesondere Auslandsreisen oft lange im Voraus gebucht werden. Zu diesem Zeitpunkt sollten sich die künftigen Urlauber auch über die Gültigkeit ihrer Dokumente informieren. „Nicht erst dann, wenn der Koffer schon gepackt ist“, betont man im Einwohnermeldeamt.

Als Notlösung gebe es zwar den so genannten Express-Reisepass, der innerhalb von 72 Stunden kommt, jedoch kostet dieser Service der Bundesdruckerei einen ordentlichen Aufschlag – immerhin 32 Euro kommen dann zum ohnehin nicht gerade günstigen Preis von 37,50 (bis 24 Jahre) und 59 Euro (über 24 Jahre) dazu. Und natürlich sollten Reisende sich informieren, welche Papiere das Zielland erwartet. Ein Personalausweis allein reicht bei weitem nicht überall. ▪ tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare