Terminüberschneidung: Gleich zwei große Feste am 9. Juli

Große Freude hatten auch die Jüngsten beim Lenne lebt- Tag 2016. Auch in diesem Jahr soll es ein schönes Bühnenprogramm geben. Top Act ist die Band „Acoustic Comfort“.

Nachrodt-Wiblingwerde - Wer war zuerst da, das Huhn oder das Ei? In diesem Fall ist es klar: Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Wiblingwerde hatte bereits im Herbst vergangenen Jahres den Termin fürs Gemeindefest festgelegt: 9. Juli. Doch an diesem Tag findet auch die Lenne lebt-Veranstaltung in Nachrodt statt. Eine unglückliche Überschneidung – da sind sich alle Beteiligten einig. Doch zurück kann niemand.

„Wir wollten nicht in den Sommerferien feiern, weil dann viele weg sind. Wir haben geguckt und sind am 9. Juli hängen geblieben. Erst als alle Vereine angeschrieben waren, wurde bekannt, dass das Gemeindefest in Wiblingwerde ist“, sagt Bürgermeisterin Birgit Tupat und findet die Situation „wirklich schade“. Aber bekannt war das Wiblingwerder Fest im unteren Gemeindebezirk augenscheinlich nicht.

Jedes Jahr werden alle Vereine und Verbände von der Gemeinde angeschrieben mit der Bitte, ihre Termine zu nennen, die dann zusammengefasst auf der Internetseite veröffentlicht werden. Das Gemeindefest war (und ist) nicht im Veranstaltungskalender der Gemeinde zu finden. Fakt ist: Alle Beteiligten bedauern die Situation, nimmt man sich doch gegenseitig die Besucher weg.

Die Lenne lebt-Veranstaltung, so viel steht fest, wird wieder eine große Sache in Nachrodt:

Die evangelische und katholische Kirchengemeinde werden in Abstimmung mit der Grundschule Nachrodt einen ökumenischen Gottesdienst gestalten. Der Reiterverein Haste bietet Voltigiervorführungen (14 und 16 Uhr) an, die Provinzial baut wieder eine Hüpfburg auf, die Grundschule Nachrodt bietet Spiele für Kinder an, Vertreter der Rettungshundestaffel MK freuen sich aufs Kinderschminken, das sie gerne anbieten, das Jugendzentrum plant Aktionen für Kinder, der MGV Frohsinn gibt ein kleines Konzert (13.30 Uhr) und natürlich präsentiert die Feuerwehr wieder einige Schauübungen (13 und 15 Uhr).

Dass es allerorts auch etwas zum Essen gibt, versteht sich von selbst: Angeboten werden vom Gartenhallenbad (Pommes und Würstchen), von der Feuerwehr (Steaks), von Aykut Aggül and Friends (Crepes), vom Café Klunterbunt (Reibekuchen und Kaffee), von der Gaststätte Rastatt (Bierwagen, Kaffee und Kuchen), vom Bürgerbusverein (gebratene Champignons), vom Heimat-und Verkehrsverein (Wein und Käsehäppchen), von der SPD Nachrodt (alkoholische Cocktails), von der Sekundarschule (antialkoholische Cocktails), von der DITIB (türkische Köstlichkeiten), von der Sparkasse (Kaltgetränke), von der CDU (Eis), von der Rettungshundestaffel (Crepes) und von der Grundschule Nachrodt (Saft).

Top-Act ist in diesem Jahr die Band „Accoustic Comfort“. „Gegen 16.30 Uhr werden wir einen Ohrenschmaus auf dem Bühnenwagen erleben, ehe dann gegen 18 Uhr die Ventilisten um Ernst-Jörg Pühl einen hoffentlich wunderschönen Tag beschließen“, so Ordnungsamtsleiter Axel Boshamer.

Das Programm beginnt um 11 Uhr mit der Begrüßung von Bürgermeisterin Tupat. Um 12 Uhr startet das bunte Treiben an den Ständen entlang der Lennepromenade.

Ein Blick nach Wiblingwerde: Um 11 Uhr läuten die Kirchenglocken für den Beginn des Gottesdienstes zur Eröffnung des Gemeindefestes der Kirchengemeinde in Wiblingwerde. Im Gottesdienst werden auch die Kinder aus dem Kindergarten verabschiedet, die in diesem Jahr in die Schule kommen. „Wenn wir von Lenne lebt gewusst hätten, hätten wir niemals den Termin darauf gelegt“, sagt Pfarrerin Dr. Tabea Esch. „Wir hoffen trotzdem natürlich auf ein schönes Fest. Alle Gottesdienste und Veranstaltungen standen schon im Herbst fest“, so Esch. Zudem werde im Wechsel in Wiblingwerde und in Hohenlimburg das Gemeindefest gefeiert und auch Absprachen mit dem Kindergarten seien wichtig. Das sei wirklich schade.

Nun ist es, wie es ist. Tatsächlich ist es verkehrstechnisch schwierig, „mal eben“ vom oberen zum unteren Gemeindebezirk zu fahren – oder anders herum – um dort mal zu gucken. Und so haben die Bürger am 9. Juli eher die Qual der Wahl. Ein Höhepunkt in Wiblingwerde wird das Kindermusical sein. Bettina Pahnke, Kantorin in der Region Hohenlimburg, Elsay und Berchum, stellt dieses Musical mit dem Titel „Das Geheimnis der Wartburg“ auf die Beine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare