Fritz Eckenga nun doch in der Lennehalle

Er war der „Bademeister“, und sein Auftritt im Hallenbad wäre sicher ein Show geworden – Fritz Eckenga kommt am 16. November.

Nachrodt-Wiblingwerde - Mit dem „Bademeister“ im Hallenbad wird es nichts – aber Fritz Eckenga kommt trotzdem mit seinem neuen Programm in die Doppelgemeinde. „Wir gehen stattdessen in die Lennehalle“, kündigte am Donnerstag Ronny Sachse vom Veranstalterverein „Kulturschock“ an.

Der neue Termin liegt einen Tag später als der ursprünglich ins Auge gefasste: Der Kabarettist wird am Sonntag, 16. November, auftreten. Weil es ein Sonntagstermin ist, wird das Programm um 19 Uhr statt um 20 Uhr beginnen. „Die meisten müssen ja dann am Montag wieder arbeiten“, begründet Sachse die kleine Zeitverschiebung. Die Zuschauer dürfen sich auf einen heiteren Abend unter dem Motto „Von vorn“ freuen.

Schon zum Wochenende will der „Kulturschock“ mit dem Kartenvorverkauf über das Internet beginnen, mit Beginn der Woche sollen dann auch die Kartenvorverkaufsstellen versorgt werden. Tickets gibt es dann für 18 Euro bei Edeka Clever, Lotto Schmalenbach, Zurich-Versicherung Lewerenz und der Wiblingwerder Bäckerei. In Letmathe sind die Karten in der „Kleinen Buchhandlung“ und in Iserlohn wiederum im Edeka-Markt Clever am Nußberg zu haben, außerdem natürlich (zuzüglich Vorverkaufsgebühr) im Ticket-Shop in der Geschäftsstelle des AK an der Altenaer Lennestraße und bei den Lüdenscheider Nachrichten.

Im Übrigen steht der „Kulturschock“ zu seinem Wort. „Wir hatten versprochen, dass ein Großteil des Erlöses an das Gartenhallenbad gespendet wird – das wird auch so bleiben, obwohl die Veranstaltung nicht im Bad stattfinden kann“, erklärt Ronny Sachse. Anfänglich sei die Agentur Eckengas von der Idee eines Auftritts im Hallenbad durchaus begeistert gewesen. Letztlich seien aber Bedenken aufgekommen, die mit der Größe des Bades, der Akustik und dem vergleichsweise großen Abstand zwischen Künstler und Publikum zu tun hätten. Auch „technische Aspekte“ hätten eine Rolle gespielt.

Ronny Sachse und der „Kulturschock“ hoffen nun auf einen rundum gelungenen „Von vorn“-Abend in der Lennehalle. - tk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare