„Kulturschock“ für Nachrodt-Wiblingwerde

+
Bei der Namensfindung. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ „Kulturschock e.V. – Kulturverein für Nachrodt-Wiblingwerde“. So wird er künftig heißen, der neu gegründete Kulturverein unter dem Vorsitz von Ronny Sachse. Darauf einigten sich die Mitglieder bei ihrer Sitzung am Dienstagabend.

Wie viel Kreativität und Freude am Disputieren die Mitglieder hatten, zeigte sich beim Brainstorming zur Namensfindung. Zu absurd, zu hausbacken, zu unverständlich, zu... wurden die Vorschläge verworfen. Bis schließlich der „Kulturschock“ auf den Tisch kam und gleich die Zustimmung aller fand. „Der Name zeigt, dass wir das Kulturangebot in der Gemeinde erweitern wollen“; „Außerdem wollen wir Kultur, die Emotionen weckt“; „Wir wollen niemanden schockieren, doch die Besucher unserer Veranstaltungen sollen positiv überrascht werden, wenn sie was Neues kennen lernen“. So tönte es durcheinander durch den Saal der Pizzeria.

„Kulturschock“ – ein Begriff, der ursprünglich geprägt wurde, um die Gefühle der Menschen beim Aufeinandertreffen von Kulturen zu beschreiben. Aber auch ein Begriff, der den Anspruch des Nachrodt-Wiblingwerder Kulturvereins definiert: Menschen zueinander bringen, sie Neues entdecken lassen, sie zu unterhalten und ihnen mithilfe der Kultur und ihren auch immer wieder vorhandenen „shocking moments“ neue Welten zu eröffnen.

Einen Einblick in einen anderen Lebenskreis bildet daher auch den Auftakt zur Veranstaltungsreihe des Kulturschock-Vereins. Fatih Cevikkollu, den meisten bekannt als Aushilfe von Atze Schröder in dessen Kiosk, wird den Nachrodt-Wiblingwerdern auf ebenso komische wie tiefsinnige Art und Weise Einblicke gewähren in das Leben von Türken und Deutschen.

Fatih Cevikkollu kommt

Ins „Fatih-Land“ – so heißt sein Programm – können die Besucher am 18. November kommen. Dann tritt der Comedian ab 20 Uhr in der Lennehalle auf. Einlass ist ab 19 Uhr. Nummerierte Plätze gibt es nicht. Die Karten kosten 18 Euro im Vorverkauf und 22 Euro an der Abendkasse. Wo die Vorverkaufsstellen sein werden, steht noch nicht fest. Es soll bis zur nächsten Kulturschock-Sitzung am 17. August um 19 Uhr in der Nachrodter Pizzeria geklärt sein. Fest steht allerdings, dass die Karten im Internet gebucht werden können. Auch hier wird die genaue Adresse noch bekannt gegeben.

Die Lennehalle wird so bestuhlt, dass 800 Menschen in ihr Platz finden. Das Programm läuft zwei mal 45 Minuten. Dazwischen ist eine halbstündige Pause, in der die Besucher kleine Snacks und Getränke kaufen können. Im Anschluss an die Vorführung wird Fatih Cevikkollu sein Buch „Der Moslem-TÜV“ verkaufen und signieren. ▪ lm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare