1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Rauschende DJ-Party im Foyer der Sekundarschule

Erstellt:

Von: Jari Wieschmann, Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

null
Gut gelaunt: Die DJ-Party kam gut an. © Wieschmann

Nachrodt-Wiblingwerde – Abba geht immer. Queen auch. Und die Neue Deutsche Welle sowieso: Eine geniale Party gab es im Foyer der Sekundarschule.

Wer zuvor vielleicht einige Zweifel aufgrund der „Location“ hatte, wurde eines Besseren belehrt. Ein paar Stehtische, gute Lichteffekte, das DJ-Pult mittendrin – und schon war es gemütlich. 140 Gäste feierten bei der DJ-Party des Kulturschocks. Und: Überraschenderweise waren auch viele junge Leute und etliche Besucher von außerhalb dabei, die richtig Lust auf die 70er- und 80er Jahre-Musik hatten. 

Christian Sonnek alias DJ Chris Sun aus Lüdenscheid legte eine „Scheibe“ nach der anderen auf, traf dabei absolut den Nerv des Publikums und ließ die Tanzfläche beben. Unterdessen kümmerten sich Mitglieder des Kulturschocks perfekt um das Drumherum: um Getränke, Wertmarkenverkauf, Garderobe. 

„Bei der fünften Auflage der DJ-Party wollten wir es mal wieder mit einem Motto probieren. Da wir uns aber nicht auf ein Jahrzehnt einigen konnten, haben wir einfach die 70er und 80er-Jahre genommen“, so Organisator Ronny Sachse, der sich über den Zuspruch riesig freute: „Großartig“, meinte der Kulturschock-Chef. 

Zudem kam bei dieser Fete auch zum ersten Mal die neue Licht- und Tontechnik zum Einsatz, die der Verein im vergangenen Jahr angeschafft hatte. Den Gästen gefiel die Party auf jeden Fall. Einige waren gar im passenden Outfit gekommen – mit Sonnenbrillen oder bunten Hemden, typische Accessoires der beiden Jahrzehnte.. „Wenn hier etwas geboten wird, dann müssen wir das auch unterstützen“, so Party-Gast Michael Höllerhage. Zudem würde es ihm gefallen, wenn solch eine Veranstaltung zweimal im Jahr stattfinden könnte.

 Übrigens: Nach der Party ist vor der Party: Am Samstag, 25. April, kommt die Band Extrabreit auf Einladung des Kulturschocks nach Nachrodt – die Verträge sind jetzt unter Dach und Fach. Die Kultband spielt in der Lennehalle. Tickets gibt es bereits. 

Auch interessant

Kommentare