Gemeinde-Trio bewirbt sich für den Kreistag

+

Nachrodt-Wiblingwerde - Nicht nur ein neuer Gemeinderat wird bei den Kommunalwahlen am Sonntag gewählt. In der Gemeinde sind rund 5000 Wahlberechtigte aufgerufen, sich auch an der Abstimmung über die Zusammensetzung des neuen Kreistages zu beteiligen. Acht Kandidaten, darunter drei aus Nachrodt-Wiblingwerde, treten dazu im Wahlkreis 7 an.

Den Wahlkreis 7  teilt sich die Doppelgemeinde mit den südwestlichen Iserlohner Stadtteilen Untergrüne, Letmathe, Oestrich, Lasbeck und Stenglingsen.

Jeder der in den insgesamt 32 Wahlkreisen und über die Reservelisten gewählten 64 Kreistagsabgeordneten wird im Schnitt 10 000 Einwohner des Märkischen Kreises vertreten.

Für die CDU tritt der Nachrodter Stefan Herbel an. Er ist 51 Jahre alt und verheiratet. Der Elektroniktechniker ist schon seit 1999 Mitglied des Kreistages. Er gehört dem Schul- und Sportausschuss des Kreises an, fungiert als Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion im Jugendhilfeausschuss und ist Vorsitzender des Kreispolizeibeirates. Herbel steht auf Platz 14 der CDU-Reserveliste.

Angelika Machelett aus Rennerde kandidiert für die SPD. Die 55-jährige Redakteurin ist Vorsitzende der SPD- Kreistagsfraktion und Mitglied des Kreisausschusses. Sie will mit Kreativität und Engagement auch in schwierigen Zeiten neue Akzente setzen. Angelika Machelett ist daran interessiert, dass das Leben der Bevölkerung durch die Politik nicht noch schwieriger gemacht wird. Auf der SPD-Reserveliste steht sie auf Platz 2.

Mit Sonja Hammerschmidt, die für die UWG antritt, kommt eine dritte Kreistagskandidatin aus der Doppelgemeinde. Die 39-jährige Diplom-Finanzwirtin, die in der UWG-Reservliste Platz 10 belegt, kandidiert erstmals für den Kreistag.

Für die FDP kandidiert der Iserlohner Elektromeister Thomas Stenger (47). Von seiner Partei wird er auf Platz 28 der Reserveliste geführt. Stenger ist bislang kein Kreistagsmitglied, gehört aber dem Rat der Stadt Iserlohn an.

Der 46-jährige Rechtsanwalt Marcus Tillmann kandidiert für Bündnis90/Die Grünen. Der Iserlohner bezeichnet den Ausbau der Radwege – insbesondere der Lenneroute –, die städtebauliche Aufwertung des Zentrums von Letmathe sowie die Sanierung der Kommunalfinanzen als seine wichtigsten politischen Anliegen. Tillmann ist in der Reserveliste seiner Partei auf Rang 5 zu finden.

Für Die Linke kandidiert der 66-jährige Rentner Artur Lohre aus Iserlohn. In der Reserveliste seiner Partei taucht er nicht auf. Die NPD schickt den 60-jährigen Mess- und Regeltechniker Joachim Kleppisius ins Rennen. Der Iserlohner bewirbt sich außerdem um das Amt des Landrates. Er ist nicht über die Reserveliste abgesichert. Hans-Georg Störmer von der Piratenparrtei ist der achte Kreistagskandidat für den Wahlbezirk 7. Er ist 61 Jahre alt, Hausmann und wohnt in Altena. Auch seine Kandidatur ist nicht über die Reserveliste seiner Partei abgesichert. - vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare