Kommentar zur Gründung des Kulturvereins

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Die Gründung eines Vereins, der sich außerhalb des bisher üblichen um Kultur kümmert, ist doch eine gute Sache. Vernissage, Lesungen, Kabarett, Experimentelles - was auch immer.

Dass dergleichen fehlt in der Gemeinde, hat schon so mancher moniert. Dass sich nun jemand kümmert, in eine Institutionelle Form gießt und organisiert, ist lobenswert. Dass es eine SPD-Initiative ist, das ist im Grunde wurscht, zumal die Genossen öffentlich betont haben, dass Parteipolitik keine Rolle spielt. Schade, dass diese Kulturinitiative nicht parteiübergreifend zieht. Das irritiert, ist aber auch nicht wichtig. Vielleicht finden sich im Laufe der Zeit noch mehr kulturinteressierte Bürger, die hier Ideen, Talent und Engagement einbringen und das in die bisherige Kulturlandschaft der Gemeinde einpflegen und sie bereichern. ▪ Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare